TRAVEL
Schreibe einen Kommentar

Liebe Mamas, aufgepasst! Hier kommen unsere persönlichen Top 10 Medikamente für den Sommerurlaub mit Kindern 2017

Pssst, diese 10 Medikamente nimmt die Familie des Kinderarztes mit in den Urlaub!

Unter der Dusche kommen mir immer die besten Ideen! Meistens sind die Kinder da schon in Bett und ich kann in Ruhe einen Gedanken zu Ende fassen. Was sonst zu jeder anderen Tageszeit kaum möglich ist.

Jedenfalls dachte ich mir, warum unsere persönliche Urlaubs-Checkliste „ohne-diese-Medikamente-kein-Urlaub-mit-Kindern“ nicht noch schnell auf den Blog stellen, bevor es für uns ab nach Holland geht. Da habe ich dann auch gleich eine wunderbare Ausrede nicht weiter für den Urlaub packen zu müssen. Was bei mir eines der schrecklichsten TO DOs einer Mama ist.

„Ich heiße Olivia und ich hasse packen für 3 kleine und zwei große Menschen.“

Immer dieses nicht genau wissen, wie das Wetter im Urlaub wird. Hat man genug lange Hosen für die Kids dabei oder sollte man doch fünf kurze mitnehmen? Was, wenn es dort ununterbrochen regnet, und die Gummistiefel keinesfalls fehlen dürfen? Müssen die drei paar Flip Flops stattdessen dann zu Hause bleiben? Und wie soll unser Gepäck jemals die 23kg Gewichtsbeschränkung am Check-In bestehen oder stellen wir uns besser gleich auf horrende Summen für das Übergebäck ein? Ach, Fragen über Fragen, die mich da vor jeder Flugreise plagen.

Ich weiß, es gibt weltbewegendere Probleme, aber nach Rücksprache mit manch einer befreundeten Mama, sitzen wir da wohl alle im selben Boot. Ich bin also nicht die einzige „Ich-hasse-hasse-hasse-Packen“-Mama. So, jetzt ist es raus, jetzt geht es mir schon deutlich besser!

Aus aktuellem Anlass also, gibt’s hier einen Schnell-Schuss-Post! Denn ich weiß, was Mütter und Väter noch mehr quält als die Frage, habe ich ausreichend Unterwäsche für die Kids mit, ist, welche Medikamente lasse ich mir vor dem Urlaub in der Arztordination verschreiben? Es soll ja durchaus vorkommen, dass die Kleinen im Urlaub gerne krank werden und mit diesen 10 Medikamenten waren wir bisher immer auf der sicheren Seite.

Jetzt spiele ich dann doch mal meinen Joker, mit einem Kinderarzt verheiratet zu sein, aus 😉 Hier kommen sie also die Medikamente, die mein Mann für unseren Urlaub eingepackt hat (leider meistens das einzige, was er einpackt).

Unsere Top 10 Medikamente für den Sommerurlaub mit Kindern 2017

Ich hör euch schon rufen – „Jetzt aber endlich her mit eurer Liste!“  Trommelwirbel – hier ist sie:

  1. Bei Fieber, Schmerzen oder Entzündungen haben wir Nureflex (Wirkstoff: Ibuprofen) mit.
  2. Sollten unsere Kids Schnupfen bekommen, dann haben wir einen abschwellenden Nasenspray dabei. Bei uns Otrivin (Wirkstoff: Xylometazolin) oder Hysan Salinspray (natürlicher Wirkstoff: hypertone Meersalzlösung)
  3. Auch bei Durchfall sind wir gewappnet: Antibiophilus Beutel oder Kapsel (Wirkstoff: Lactobac. casei rhamnosus), Tasectan (Wirkstoff: Tanninsäure-Gelatine-Komplex bildet im Darm einen schützenden Gelfilm, neutralisiert Toxine und wird unverändert wieder ausgeschieden)
  4. Sollten sich bei unseren Kindern Ekzeme, Juckreiz, Insektenstiche oder Sonnenallergie einschleichen, verwenden wir Advantan (Wirkstoff: Methylprednisolonaceponat – das bei Kindern am besten untersuchteste Kortison)
  5. Bei Jucken, Allergie, Ausschlag, Sonnenallergie haben wir außerdem Fenistil Tropfen (Wirkstoff: Cetrizitin=Antihistaminikum) mit
  6. Sind die Augen von Sand oder Sonnencreme gereizt, dann greift mein Mann bei unseren Kindern auf Euphrasia Augentropfen (Wirkstoff: Augentrost) zurück
  7. Hat Caspar, Mathilda oder Alma eine Augenentzündung oder Gehörgangsentzündung dann nehmen wir Betnesol N Augen-Ohren-Nasentropfen (Wirkstoff: Betamethason/ Kortison und Neomycin/ Antibiotikum)
  8. Für kleine Wunden haben wir Bepanthen plus, desinfizierende Wundcreme, mit.
  9. Husten die Kinder – dann findet sich Bronchipret Hustensaft (pflanzlicher Hustensaft) bei uns im Gepäck und
  10. Inotyol Salbe (Wirkstoff Ichthammolum, Hamamelis, Zinkoxid) haben wir für Rötungen im Windel/Intimbereich auch immer dabei

ACHTUNG! – vor der Einnahme von Medikamenten muss eine/ein Ärztin/Arzt oder ApothekerIn konsultiert werden. Daher am besten vor der Reise die Ärztin/ den Arzt und/oder die Apotheke besuchen, keinesfalls Selbstmedikation. Einige der von uns auf die Reise mitgenommenen Medikamente sind verschreibungs-pflichtig!

So jetzt hilft es aber nichts, ran an die Koffer und weiterpacken. Ich wünsche euch allen einen wunderschönen, entspannten und natürlich erholsamen Urlaub gemeinsam mit euren Kindern.

Eure, Olivia

P.S. Wer noch Hoteltipps für einen Städtetrip mit Kindern nach Amsterdam braucht, dann findet ihr hier mehr dazu! Und, lasst mir doch einen Kommentar da, wenn ihr Kofferpacken genau so hasst wie ich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.