TRAVEL
Schreibe einen Kommentar

Entspannt Essen gehen mit Kindern an einem der angesagtesten Spots im Burgenland

Entspannt Essen gehen mit Kindern

…und drei Ausflugstipps in der näheren Umgebung gibt’s noch on Top

Ich mag den Ausdruck kinderfreundlich nicht. Das erinnert mich immer an hundefreundlich und Kinder sind nun mal Menschen, in Kleinformat. Tatsache ist allerdings nicht jedes Lokal für „entspannt Essen gehen mit Kindern“ geeignet, noch weniger mit dreien von der Sorte.

Entspannt mit Kindern Essen gehen, wie bitte?

Sucht man nach einer Location abseits vom Fast-Food-Lokal oder einfach gestricktem Gasthaus, um gemeinsam am Wochenende entspannt mit den Kindern zu essen, dann ist man doch des Öfteren in angesagten Locations mit leicht gestresstem Servicepersonal und massivem Platzmangel (drei Kinder, ein Korb voller Spielsachen & noch ein Buggy) konfrontiert. Mit der Entspannung der Eltern ist es dann zumeist schon aus bevor die Vorspeise serviert wird. Spätestens bei der Suche nach einem Platz, wo man Mini wickeln kann, schwört man sich, das nächste Mal wieder zu Hause zu essen oder die Babysitterin zu engagieren.

Entspannt Essen gehen mit Kinder? – Ja, im Burgenland!

Aber es gibt sie dann doch die „kinderfreundlichen“ Food-Tempel. Gerade wenn diese selbst von Eltern geführt werden, merkt man, da hat sich jemand Gedanken gemacht, wie man auch mit Kindern in hübscher Umgebung leckeres Essen zu sich nehmen kann. Einer dieser Spots ist der Heurige auf Gut Oggau am westlichen Ufer des Neusiedler Sees, im immer angesagteren Burgenland. Die Seefestspiele in Mörbisch sind nicht weit, Eisenstadt mit dem Schloss Esterházy nur einen Steinwurf entfernt und den See riecht man dort sowieso.

Stefanie-Eselböck-Tscheppe-und-Eduard-Tscheppe-an-Baumstamm-gelehnt

Quelle: www.gutoggau.com

Stephanie Tscheppe-Eselböck und Eduard Tscheppe interpretieren die burgenländische Tradition neu, so die Umschreibung auf ihrer Website. Stephanie entstammt der bekannten Gastronomen-Familie Eselböck, Eduard ist Winzer aus der Steiermarkt und gemeinsam haben sie drei Kinder, bauen biodynamische Weine an und führen den etwas anderen Heurigen in Oggau.

Blick-in-den-Gastgarten-Gut-Oggau

Die entzückende Familie sieht man gleich beim Betreten des alten burgenländischen Hofes auf zahlreichen Fotos hinter einer Glaswand. Die Bilder sprühen nur so vor Lebensfreude, Glück und Elan. Man lässt die Straße hinter sich und tritt in eine, ja schon noch traditionelle, aber vor allem soulig-chillige Weinbauhof-Atmosphäre voll mit Teak-Holz-Möbeln, blühenden Oleandern, Elefantenstatuen, bunten gemütlichen Kissen und zahlreichen Weinflaschen.

Teak-Bank-mit bunten-Kissen

Oleander-Allee-in Töpfen-mit-Weinfass

Großer-Holzelefant-in-Garten

Cool & Kindertauglich

Die Liebe zum Wein, dem Weinanbau und das Zurückbesinnen auf das Wesentliche spürt man hier schon vor der Verkostung des ersten Glases. Freundlich empfangen durch Eduard Tscheppe werden wir an unseren großen Holztisch im hinteren Bereich des Hofes begleitet. Wegen der Kinder, meint Eduard. Ja genau, da haben wir Platz, sind gleich bei den vielen Tieren, die es am Gut Oggau zu entdecken gibt, und müssen die Kinder nicht im Minutentakt auffordern doch etwas leiser zu sein.

Tisch-mit-Rosmarin-im Topf-und Essbesteck-Servietten-in-Topf

Kinder sind hier einfach willkommen. Während Mama & Papa sich schon mal von Eduard einen leckeren spritzigen Schaumwein empfehlen lassen, laufen die drei gleich mal zu den Hasen und begrüßen die Hühner im dahinter liegenden Hühnerstall. Es duftet nach frisch gebackenem Brot, leise tönen Summer Beats und die Störche klappern auf den Dächern. Klingt idyllisch, ist es aber einfach.

Hase-mit-Gemüse-als-Futter

Zwei-Kinder-in Hasenstall-blickend

Traditionell, entspannt und doch modern interpretiert

Wir beschließen uns einmal durch die Speisekarte zu kosten. Neben den klassischen Heurigenhits wie deftige Wurst-und Käsewaren, gibt es warmen Feuerkuchen, französische Quiche und frischen Sommersalat mit Käse. Dazu bestellen wir einen Laib selbstgebackenes Brot und typisch eingelegtes burgenländisches Gemüse im Einweckglas. Mathilda will unbedingt den heißen selbstgemachten Käsleberkäse mit Senf und frisch geriebenen Krenn kosten und Caspar überlegt schon was er zur Nachspeise isst.

Brotlaib-auf-Brett-mit Messer-und-Oliven

Drei-verschiedenfärbige-Kissen

Bis das Essen kommt, machen wir noch eine gemeinsame Runde durch den Hof. Finden hier einen großen Elefanten aus Holz und dort einen aus Eisen, testen die bequeme Holzbank im Eingangsbereich und werfen einen Blick in die Gartenlaube, wo die hübschen Weinflaschen mit ihren coolen Etiketten auf einer alten Holzzille präsentiert werden.

Elefant-aus-Eisen

Kellner-im-Gastgarten

Holzboot-mit-Weinflaschen

Weinflaschen-mit-Etiketten

Brote-in-Korb-mit-Besteck-in-Topf

Kurzweilig und voller neuer Eindrücke empfangen uns am Tisch Etageren mit dem bestellten Essen und kühler Traubensaft für die Kids. Der Hunger ist groß. Alles wird aufgeschnitten und verteilt und am Ende bleibt nur ein wenig eingelegtes burgenländisches Gemüse übrig, das wir im praktischen Glas mit nach Hause nehmen können.

Etagere-mit-Gemüseglas-Quiche-Salat

Quiche-mit-Speck

Mama-mit-drei-Kindern-essend

Am gemütlichen Kindertisch, der sich auch im hinteren Bereich des Gut Oggaus befindet, freunden sich die Kinder mit anderen Gastkindern an und hören gemeinsam ein paar Kinderlieder. Die Großen genießen derweilen ein Glas erfrischenden Weißwein. Danach werden beim Servicepersonal die Nachspeisen von Caspar erfragt, der gleich einmal für alle Schokotorte, Apfelstreuselkuchen und Cheesecake ordert.

Drei-Kinder-am-Tisch-sitzend

Hier wird an alles gedacht – Thema Wickeltisch

Was wäre ein Lokalbesuch mit Kindern ohne das Testen der Toilette-Anlagen auf Herz und Nieren? Richtig, kein Lokalbesuch. Und selbst da überrascht das Gut Oggau. Auf der Toilette begrüßen die Kinder nämlich die Ziegen und Mama freut sich über einen gut zugänglichen Wickeltisch, der nicht erst herausgeklappt werden muss und bei dem man nicht drei Mal die Toilettentür in den Rücken gestoßen bekommt, wenn man das Kind wickelt. Eltern wissen was ich meine!

Bild-mit-Wickeltisch

…und erst die Nachspeisen

Was soll ich sagen, die burgenländischen Kuchen & Torten mit ganz viel Schlagobers sind ein Traum und danach sind wir wirklich alle pappe satt. Wir verabschieden uns von den Tieren , machen noch ein paar Fotos und beschließen ganz bald wieder zu kommen. Denn das Gut Oggau ist eine Sommerlocation und besonders empfehlenswert bei gutem Wetter. Ach ja, nicht vergessen, einen Tisch zu reservieren, weil das Gut Oggau dann doch kein Geheimtipp mehr ist.

Torten-mit-Schlagobers-auf-Desserttellern

Cheesecake-auf-Teller-mit-Schlagobers

Für uns ging es nach dem Essen auf der wunderschönen Bundesstraße von Eisenstadt Richtung Neusiedl am See durch all die kleinen hübschen Dörfer und entlang der Weinfelder nach Weiden zum Schwimmen. Am Weg dorthin kann man im Sommer an zahlreichen Ständen Obst und Gemüse aus dem Seewinkel erstehen. Ich mag das sehr und kaufe immer das, was wir nicht selbst im Garten anbauen. Diese Mal Fisolen und Weinbergpfirsiche.

3 Ausflugstipps mit Kindern gleich beim Gut Oggau um’s Eck

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, der verbindet sein Essen im Gut Oggau mit einem Besuch im Familypark Neusiedlersee, gleich um’s Eck von Gut Oggau in St. Magarethen. Der Vergnügungspark für kleine und große Kinder. Am besten online schon Tickets kaufen, dann erspart man sich langes Anstellen an der Kasse.

Erlebnispark-mit-Logo

Sehr zu empfehlen ist das Sommerprogramm für Kinder auf Burg Forchtenstein. Von Oggau aus fährt man dorthin noch eine halbe Stunde mit dem Auto. Jeden Freitag im August gibt es dort ab 14:00 spezielle Angebote für Kinder. „Tinte, Salbei und Waffenöl“ und „Drachen, Spielwerke und Alchemie“ sind nur zwei davon. Jeden letzten Freitag im Monat wartet eine Familien-Schatzsuche auf die Kinder und die Dracula-Mondscheinführung jeweils am Samstag vor und nach Vollmond klingt auch spannend.

Kinder-als-Dracula-verkleidet-schauen-in-Brunnen

Geht es von Oggau Richtung Eisenstadt,  dann bietet das Schloss Esterházy jede  Menge Aktivitäten mit und für Kinder. Kinderkunsttage, Familienführungen mit aufregenden Geschichten und spezielle Abendführungen stehen hier am (Sommer)programm.

 

Es gibt also ausreichend Gründe nun einen Ausflug oder vielleicht sogar einen Urlaub ins Burgenland zu planen. Ward ihr schon dort oder steht der Seewinkel schon auf eurer „bucket list“ für den nächsten Familienurlaub? Wer hat noch andere Tipps, die für die Region hier geteilt werden können?

Also, vielleicht sehen wir uns das nächste Mal im Gut Oggau beim Käsleberkäse-Essen!

Hier findet ihr noch weitere Ausflugtipps mit Kindern etwas abseits von Wien in Niederösterreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.