MUM
Kommentare 6

Organisiert ins neue Jahr starten – Meine Mama Kommando-Zentrale

Organisiert ins neue Jahr - Familienplaner & Stifte

Auch schon mal ein Elterngespräch in der Schule, einen Kindergarten Ausflug in den Zoo oder die Zahnbürste für die Mundhygiene in der Krippe vergessen? Das Chaos mit der „Zettelwirtschaft“ seid ihr sowieso leid, dann stelle ich euch doch schnell meine Mama Kommandozentrale inklusive Familienplaner vor. So vergesst ihr nichts mehr, habt alles im Blick und startet organisiert ins neue Jahr!

Familien Management ist ein blödes Wort, aber bei einem 5-Personen Haushalt kommen da schon einige Termine zusammen, die gemanagt werden wollen. Ich bin die persönliche Assistentin von gleich vier Managern, drei kleinen und einem großen. Als Mama muss man alle Termine immer im Blick haben, vorausplanen und abstimmen. Ich frage mich wirklich oft, warum das immer an den Frauen hängen bleibt. Ist allerdings in ganz vielen Familien so, wie ich feststellen musste.

Organisiert ins neue Jahr – warum es ohne Mama Kommandozentrale einfach nicht klappt bei uns!

Meistens mache ich das Terminmanagement nebenher. Manchmal nervt es mich aber so sehr, dass ich mich lautstark darüber aufrege. Der Mann, ganz nach dem Motto „Happy wife, happy life“, legt also schnell elektronisch einen Google Kalender für die ganze Familie an, um Frau zu besänftigen. Ab sofort hat Papa alle Termine im Blick. Allerdings nur bis zur nächsten Geburtstagsfeier mit Muffinsbedarf in der Schule. Da hat er den Termin zwar in Mathildas Farbe „blau“ korrekt eingetragen, aber leider trotz Erinnerungsfunktion vergessen, die Zutaten für die Muffins einzukaufen und zu backen.

Der gute Wille zählt, denke ich mir, und da jedes Familien-Management-Mitglied das übernehmen sollte, was es am besten kann, füge ich mich wieder meiner Rolle als persönliche Assistentin.

Mama passiert es nämlich nur ganz selten, dass sie etwas vergisst. Was mir dabei hilft? Meine Mama Kommandozentrale, gleich neben unserem Esstisch. Die analoge Variante hat sich die letzten Jahre einfach bewährt und elektronisch trage ich Termine nur im Büro ein.

Organisiert ins neue Jahr - Registersystem

Organisiert ins neue Jahr - Registersystem & Magnetwand

Organisiert ins neue Jahr – Nicht mehr ohne meinen Familienplaner

Ich besorge immer gegen Ende des Jahres einen Familienplaner Kalender mit mindestens fünf Spalten. Da gibt es unterschiedlichste Modelle mit Monats- oder Wochenübersicht auf einem Kalenderblatt. 2017 hatte ich diesen hier, im Vorjahr diesen und den hier könnte ich mir auch gut vorstellen.

Für das kommende Jahr habe ich einen besonders netten bei Kleine Prints entdeckt. Auf einem Kalenderblatt befinden sich immer zwei Wochen und jedes Blatt kann man ruck zuck über Smartphone oder PC mit einem persönlichen Familienbild versehen. Schönes, schlichtes Design, hochwertiges Papier und sehr übersichtlich gestaltet. Genau richtig für uns. Diesen von Spoon finde ich auch hübsch oder diesen hier.

Organisiert ins neue Jahr - Familienplaner

Organisiert ins neue Jahr - Familienplaner

Organisiert ins neue Jahr - Familienplaner

Wer seinen Kalender direkt selbst (kostenlos) ausdrucken will, der kann sich auch Printables aus dem Netz herunterladen. Eins, zwei (kostenlos), drei (kostenlos für Kinder zum Ausmalen) sind der Knaller, oder?

Organisiert ins neue Jahr - Familienkalender

Die Spalten des Kalenders werden mit den Namen der einzelnen Familienmitglieder versehen und jeder, also wirklich jeder Termin wird sofort eingetragen. Ganz hinten, als sechste Spalte, hat man zumeist noch Platz für etwaige Geburtstagserinnerungen.

Organisiert ins neue Jahr – Registersystem bändigt „Zettelwirtschaft“

Den Kalender und gleichzeitig das Herzstück unseres Familien-Managements hänge ich an ein Registersystem aus schlichtem, weißen Metall, das ich beim Schweden besorgt habe. Hier haben die Kinder, der Mann und ich jeweils ein Fach für all die Elternbriefe, Arzttermine, Sommerfesteinladungen und Kindergeburtstags-Partys dieser Welt. Nichts schwirrt mehr herum und wenn man die Zettel regelmäßig einordnen, ganz wichtige Exemplare mit Klammern vorne an die Registerkarte hängt und nach Ablauf der Veranstaltung auch wieder entsorgt, hat man ein System, bei dem nichts mehr verloren geht bzw. vergessen wird. Für uns funktioniert es.

Organisiert ins neue Jahr - Registersystem

Organisiert ins neue Jahr - Registersystem

Organisiert ins neue Jahr – Die Magnetwand für das Allerwichtigste

Zusätzlich haben wir über dem Registersystem noch eine Magnetwand (ähnliche in weiß hier), an der sich die Stundenpläne der Kinder und kurzfristige oder ganz wichtige Erinnerungen befinden.

Organisiert ins neue Jahr - Magnetwand

Organisiert ins neue Jahr - Stundenplan

Organisiert ins neue Jahr - Terminübersicht

Gerne hänge ich dort auch einen Wochenplan auf, den ich gemeinsam mit den Kindern zeichne. Dieser zeigt die unterschiedlichen Wochentage an und wir malen immer auf, was an den jeweiligen Tagen als regelmäßige Termine am Programm stehen zb Ballettstunden, Basketballtraining, Flöten- und Klavierunterricht. So können die Kinder selbst viel besser einschätzen, was auf sie zukommt und müssen Mama nicht ständig fragen, welcher Wochentag heute denn schon wieder sei. Gerade für kleinere Kinder sehr hilfreich.

Organisiert ins neue Jahr – Das Timing

Am Sonntagabend setze ich mich zumeist kurz mit dem Kalender hin und verschaffe mir einen Überblick über die anstehende Woche. Ähnlich mache ich es jeden Morgen bevor die Kinder das Haus verlassen. Während ich ganz gemütlich und entspannt 😉 meinen  Kaffee trinke, blicke ich vom Esstisch einmal nach links, ignoriere dabei das Heidelbeermarmelade Massaker der Mini und checke kurz den Tag. Brauchen die Kinder irgendetwas Bestimmtes mit, steht heute etwas Besonderes an und wann soll Caspar nochmal bei Sebastian zum Spielenachmittag sein?

Organisiert ins neue Jahr - Mama Kommandozentrale

Als optischer Typ komme ich mit diesem System besser zurecht als drei Erinnerungen am Smartphone wegzudrücken und dann trotzdem wieder auf die Märchen-Bücher-Woche in der Schule zu vergessen. Aber das ist bestimmt Typ Sache!

Was seid ihr für Typen? Wie organsiert ihr euch, um im Familienwahnsinn nichts zu vergessen? Wollen wir hier all unsere Tipps teilen? Super! Dann schreibt mir eure Tipps doch gleich einmal in die Kommentare…

Pinnen & nichts mehr vergessen 😉

Organisiert ins neue Jahr

6 Kommentare

  1. Auch bei uns ähnlich! Wir haben jedoch eine prominente Wand in der Küche zum Esszimmer mit Magnetfarbe gestrichen u dort hängen die Stundenpläne u Einladungen! Diese Wand „lebt“ und wird ständig neu befüllt/bereinigt!

    • Hallo Doris, die Wand lebt 😉 Tolle Idee…Magnetwand haben wir im Spielzimmer, da kommt am Dienstag noch etwas 🙂 Liebste Grüße, Olivia

  2. Hallo Olivia! Ich hab ein ähnliches System mit Familienkalender und Pinnwand. Zusätzlich haben wir auch noch einen Google Kalender 😉, also sehr ähnlich eurem System. Für den Tipp mit dem Registersystem bin ich dankbar, weil bei mir nämlich die Zettel überall herumfliegen oder am Esstisch landen mangels eines geeigneten Platzerls! Werd also demnächst einmal nach einem geeigneten Ausschau halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.