MUM
Kommentare 5

1000 Fragen an dich selbst & mehr Selbstfürsorge im Mama Alltag – #1. Olivia von //More is Now//

Selbstfürsorge im Mama Alltag

…auch, wenn dieser Post so nicht geplant war und, weil man manchmal einfach mal tun und weniger nachdenken sollte!

Das war meine Intention beim Beantworten der 20 Fragen, denen die liebe Johanna auf ihrem Blog Pinkepank Rede & Antwort steht. Johanna hat dazu aufgerufen, einfach mal mit zu machen und die Fragen aus der FLOW zu beantworten.

Das wär’s doch! Eine Möglichkeit mich selbst ein wenig besser kennen zu lernen, sich mal wieder mit der Person abseits der MAMA zu beschäftigen und einen Aufruf zu mehr Selbstliebe & Selbstfürsorge zu starten. Ich bin dabei!

Wer sonst noch mitmachen will, kann die Fragen auf seinen Kanälen unter dem #1000fragenzudirselbst beantworten oder im Stillen nur für sich ganz alleine darüber nachdenken. Gerne könnt ihr auf Pinkepank oder hier in den Kommentaren euren Beitrag verlinken.

Heute mache ich mich an die ersten 20 Fragen. Mal sehen, wann ich die nächsten 20 schaffe. Mehr zur Aktion findet ihr auf Johannas Blog!

Juhu, inzwischen habe ich auch Frage 101-120 beantwortet, warum ich ein paar Fragen ausgelassen habe, erfährst du hier!

1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Am 13. Jänner, auf der Faschingssause der Kinder. Zum ersten Mal als Erwachsene habe ich mich verkleidet – ich war Clowin/ Harlekin. Und es hat so richtig Spaß gemacht…nächstes Jahr wieder!

2. Mit wem verstehst du dich am besten?

Früher waren es meine Schwestern…das hat sich aber über die Jahre geändert. Einfach, weil man sich weiterentwickelt hat und nicht mehr so viel Zeit miteinander verbringen kann. Wirklich so sein, wie ich bin, kann ich bei meinem Mann. Er ist mein engster Vertrauter! Der hält mich aus.

3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?

Ich lasse mich gerne durch Social Media ablenken, das ärgert mich furchtbar! Da könnte ich noch um einiges effizienter werden, um mehr Zeit mit den Lieben zu verbringen!…aber es macht eben auch richtig Spaß 😉

4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Ich bin nicht so der Witze-Typ, aber großartig Witze erzählen – immer wieder die selben – konnte mein Opa! Köstlich.

5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Ja schon, ich bin der Typ Mensch, der sich außerhalb seiner Familie sehr gut beherrschen kann – außer es geht um meine Kinder. So ein typischer Mama Satz, aber da fließen bei mir ganz schnell die Tränen…ob ich will oder nicht. Meine Kinder sind mein wunder Punkt und das ist gut so!

6. Woraus besteht dein Frühstück?

Am allerliebsten esse ich eine Green Smoothie Bowl mit Avocado, Banane, Mango, TK-Spinat, Mandelmilch und als Topping Mandelmuss & ganz viele Beeren. Was ich selbst nicht kann, aber auch super gerne mag, ist getoastetes Schwarzbrot mit Avocado und pochiertem Ei…ich weiß ist nicht schwer, aber ich finde diese „Essig-Wasser-Drehungen“ am Morgen irgendwie mühsam und bestelle es daher gerne beim Brunch! Und Egg Benedict liebe ich und French Toast. Ok, ich kann mich einfach nicht entscheiden, weil das Frühstück meine allerliebste Mahlzeit des Tages ist!

Selbstfürsorge im Mama Alltag_Olivia mit Konfetti im Gesicht

7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Wir busseln hier viel, ich küsse laufend eines der Kinder. Auch, wenn ich sonst beim Austeilen von emotionalen Gesten eher zurückhaltend bin, bei meinen Kindern ist das definitiv anders, nicht gekünstelt und einfach so aus dem Bauch heraus!

8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

Ich denke, wir sind uns in ganz vielen Punkten ähnlich. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum wir manchmal aneinander geraten. Den Sturkopf habe ich definitiv von ihr und, alles für meine kleine Truppe zu geben, ganz klar auch!

9. Was machst du morgens als erstes?

Außer am Wochenende, geht es für mich sofort ins Bad und ich mache mich frisch. Die Zeit, bevor mein Mann zur Arbeit fährt, muss genutzt werden, sonst würde ich wahrscheinlich den ganzen Tag mit zerzausten Haaren herumlaufen – ein gepflegtes Äußeres ist mir wichtig, auch als Mama. Danach sofort Kaffee, sonst bin ich nicht ansprechbar. Hat sich geändert seit ich Mama bin. Früher war ich ein totaler Morgenmensch, wie mein Vater.

10. Kannst du gut vorlesen?

Puh, da müsste ich meine Kinder fragen, aber ich denke schon. Wenn am Abend ausnahmsweise ich mit den Kindern lese, dann gebe ich mir richtig Mühe und wir lesen schon mal einen ganzen Kinderroman von vorne bis hinten. Normalerweise übernimmt das aber mein Mann! Er ist für die Abendroutine bei uns zuständig.

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Ich wollte richtig lange ans Christkind (!) glauben und bei uns war die Tür zum Wohnzimmer auch noch bis in die Pubertät hinein am Weihnachtstag versperrt. Das haben sie richtig gut hinbekommen, meine Eltern, mit dem Spannungsaufbau, bevor das Glöckchen vom Christkind läutet.

12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?

Eigentlich habe ich alles was ich will – ich wollte immer einen Garten, um selbst zu werkeln und Gemüse & Obst anzubauen. Damit hat es schon mal geklappt. Toll wäre natürlich ein Ferienhaus am Meer, aber lieber im Norden als im Süden. So ein richtiges, zweites Zuhause eben!

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich würde gerne vor großem Publikum spannende Reden halten können. Ich bin immer so aufgeregt, auch bei Präsentationen im Job – natürlich wird man routinierter, aber ich bekomme noch immer hektische rote Flecken und vergesse zu atmen.

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

So ganz hat mich der Netflix Hype noch nicht erwischt – daher klassisch am Sonntag der Tatort. Der ist mir heilig, auch, wenn ich danach in der Regel nicht schlafen kann.

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Ich hasse Vergnügungsparks, bei Hochschaubahn etc wird mir schlecht & schwindelig – mir reicht schon der Märchen-Family-Park 2 Mal im Jahr mit den Kindern. Die Schweinchen Bahn dort, schaffe ich gerade noch und den Rest macht dann eben der Papa!

Selbstfürsorge im Mama Alltag_Konfetti auf Olivia regnend

16. Wie alt möchtest du gerne werden?

Ich denke, entscheidend ist eher bis ins Alter gesund und fit zu bleiben. Denn, an Schläuchen hängend oder im Pflegeheim einsam, möchte ich nicht 90 Jahre alt werden. So sehe ich das zum jetzigen Zeitpunkt. Man weiß ja nie, wie stark man im Anlaßfall an seinem Leben hängt.

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

Unsere Hochzeitreise im Bali war schon richtig toll. Besonders angetan hat es mir das Landesinnere, rund um Ubud, weniger die Tage am Meer. An sich bin ich gar nicht so der Urlaubstyp, ich mag unser Zuhause schon sehr – deshalb das zweite Zuhause bei Frage (12)!

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

So oft habe ich nicht darunter leiden müssen – ich bin ein äußerst treuer Mensch. Bei vielen anderen Dingen bin ich sprunghaft, aber in der Liebe geht es bei mir um Beständigkeit & Vertrauen! Ich kann es mir in keiner Weise vorstellen, auch in Anbetracht unserer drei Kinder, gegenwärtig unter Liebeskummer zu leiden.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Ich hatte es in Jugendzeiten nicht immer leicht mit meinem, doch für meine Generation, sehr ausgefallenem Namen. Jetzt mag ich meinen Namen sehr! Jeder nennt mich so, es gibt keine Abkürzung, nur meine Eltern & meine Geschwister rufen mich Livi – Geheimname sozusagen!

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Ob es richtig war, in der Kleinstadt, in der man geboren wurde zu bleiben bzw hierher zurückzukehren. Zwischenzeitlich denke ich mir immer wieder, noch mal ganz wo anders neu anzufangen, in einem Land, wo die Menschen von Grund auf freundlicher sind – das wär’s doch.

…in den kommenden Wochen geht es hier dann mit den nächsten Fragen weiter! Wer ist von euch mit dabei?

Das Coverfoto diese Beitrags ist von Johanna & ihrem Pinkepank Blog. Danke für’s zur Verfügung stellen!


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken:

5 Kommentare

  1. Pingback: "Seit ich Mama bin…" und Muttertag Geschenke zum selber Schenken - More is Now

  2. Karin Faheem sagt

    Voll süß und ehrlich geantwortet! Ich mag deinen Blog sehr ☺️ Weiter so!
    Lg Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.