Alle Artikel in: LIVING

Blumen THELL, der Concept Store im Seewinkel

…oder eines meiner Mama Mini-Hideaways, wenn ich mal aus dem Familienchaos flüchten möchte. An manchen Tagen hier am Land wird mir alles ein wenig zu eng. Da sehne ich mich nach den Zeiten als wir noch im 3. Wiener Gemeindebezirk ganz in der Nähe vom Rochusmarkt wohnten. 50m2 Altbau-Wohnung mit Terrasse Richtung Innenhof, sage ich nur. Wenn ich es trubelig wollte, setze ich mich in den Bus und war innerhalb von 5 Minuten am geschäftigen Rochusmarkt und 10 Minuten später am Stephansplatz, mitten im Herzen von Wien.  Das war damals, ohne Kinder! Heute, wenn ich frischen Wind brauche, keine Lust habe in diversen Onlineshops zu stöbern und zu Hause wieder einmal das Chaos ausbricht, flüchte ich nach Weiden zum THELL. Oft freitagnachmittags, wenn sich die Woche dem Ende zuneigt, die Laune der Kinder aufgrund dessen grottenschlecht ist und der Mann dann auch noch beschließt den Rasen zu mähen. Genau dann setze ich mich ins Auto und fahre mit wehenden Fahnen die 20 Minuten nach Weiden am Neusiedlersee. Oder aber, wir setzen uns gemeinsam ins Auto, …

5 Entdeckungen, die gerade mein Leben so richtig rocken

…und vielleicht auch deines??? Hier findet ihr in unregelmäßigen Abständen eine fortlaufende Serie über Gute-Laune-Entdeckungen, die ich mit euch teilen möchte. Teilweise aus dem WWW, teilweise aus dem analogen Leben, je nachdem wie es sich eben ergibt. Hier meine gegenwärtigen „top five“ unter den Entdeckungen: 1.) Tanktops, T-Shirts & Hoodies von Junique Dass es bei Junique bezahlbare Kunstdrucke online zu bestellen gibt, wisst ihr vielleicht schon. Als ich damals unser neues Haus einrichtete und natürlich auch auf der Suche nach coolen, aber leistbaren Bildern für die Wand war, bin ich auf diesen Onlineshop gestoßen. Ich denke, hier wird jeder fündig, der moderne Kunstdrucke sucht. Es gibt diese in unterschiedlichsten Ausführungen, Formaten und auch fertig gerahmt. Neu auch mit Kunststoffrahmen. Wirklich toll. Noch toller ist, dass Junique jetzt auch bedruckte Kleidung anbietet. Also Tanktops, T-Shirts und Hoodies. Zwischenzeitlich auch Leggings, die ich wunderbar für Yogaeinheiten finde. Wurden aber anscheinend aus dem Sortiment genommen. Habe gleich mal für euch bei Junique nachgefragt, wann und ob es die wieder geben wird. Hier meine gegenwärtigen Favoriten. ‚All we have‘ …

Von Junggemüse, Hochbeeten & Nacktschnecken

…oder die Geschichte unseres Frühlingsprojekts, das etwas aus dem Ruder lief! Habt ihr schon meinen Post zum Adamah Jungpflanzenmarkt gelesen? Nein, dann hüpft doch mal schnell rüber, der ist nämlich der „starting point“ dieser Geschichte über unser Frühlingsprojekt. Ich weiß nicht, kennt ihr das? Wir hier brauchen immer ein Projekt – Babyprojekt, Hausbauprojekt, Gartenprojekt, Blogprojekt 😉 und im Frühling regelmäßig ein wiederkehrendes Projekt, das eigene Gemüsebeet. Ich weiß auch nicht genau, warum wir uns bzw. eher ich mir (der Druck geht hier immer von der weiblichen Seite aus) diese Projekte in den Kopf setze. Es ist nämlich nicht so, dass wir hier unterbeschäftigt wären mit drei (Klein-)Kindern, Haus & Garten, Job vom Mann und Job von der Frau, aber so bin ich nun mal – immer umtriebig und am Ende meistens glücklich. Der Mann hat das mittlerweile akzeptiert und setzt begeistert mit um 😉 Ich denke, die Sache mit dem Gemüsebeet die sitzt tief in mir drinnen. Achtung jetzt wird es sentimental. Meine Oma & mein Opa waren auch passionierte Gemüsegärtner & -verwerter. Diese Liebe zum …

In 5 Schritten zum perfekten Blumen Arrangement

So geht’s: Du möchtest nicht Unmengen an Geld für Blumen vom Floristen oder diverse Online-Blumen-Abos ausgeben? Dann nimm‘ doch nächstes Mal im Supermarkt Blumen an der Kasse mit und arrangiere sie selbst. Glaub mir, jeder wird dich fragen, wo du die Blumen besorgt hast! Und, by the way, eine tolle Motivationsecke, die über jedes Chaos rundherum hinwegtäuscht, hast du auch noch. Wir leben hier im östlichen Niederösterreich nicht in einer Großstadt und die Auswahl an guten Blumenläden ist eher beschränkt. Natürlich könnte ich mir eines dieser hippen Blumen-Abos von BLOOMEREI und Co zulegen.  Könnte ich, aber erstens ist es mir zu teuer und die Qualität ist aufgrund des Transports auch nicht immer 1A. Habe ich selbst getestet bzw. durch meine Mutter testen lassen. Sie hat vergangenes Jahr zum Geburtstag so ein monatliches Blumen-Abo von uns bekommen. Bei manchen Sträußen war sie begeistert, andere haben eher zu wünschen übrig lassen. Was macht also Frau, die kein Vermögen für Blumen ausgeben will und trotzdem Blumenarrangements so als kleine Motivation an langen Tagen zu Hause mit den Kindern …