Alle Artikel mit dem Schlagwort: fashion

Leggings auf Kleiderstange

Yoga Pants are in the house

Whoop whoop Junique hat wieder die bedruckten Leggings ins Sortiment aufgenommen. Dann schnell ran an die heißen Dinger… So aber das ist jetzt wirklich nicht fair. Zunächst heißt es, die Dinger gibt es vorläufig nicht mehr und dann werden die gerade dann wieder in das Sortiment aufgenommen, wenn bei mir im Yogahäuschen die Sommerpause eingeläutet wird. Das geht doch wirklich nicht. Wie hier bereits berichtet, kann man beim Online-Kunstdruckanbieter Junique auch Mode erwerben. Und ich wollte euch ja sofort informieren, sobald die bedruckten Leggings wieder lieferbar sind. Vor ein paar Tagen dann, machte ich beinahe einen Luftsprung, als ich den Werbe-Banner in meinem Instagram Profil entdeckte. Junique Leggings are back again. Da dachte ich, bevor das jemand nicht mitbekommt, gebe ich euch die Info doch schnell mal weiter. Folgende Modelle sind bei mir gleich im Warenkorb gelandet – also wären bei mir im Warenkorb gelandet. Ich habe mich dann doch für ein Modell entscheiden müssen. Nicht, dass sich die das bei Junique, kurzfristig wieder anders überlegen. Um die Verwirrung etwas aufzuklären. Das Yogahäuschen ist mein …

Mamma mia oder doch la MA MA

Polen, eine Kids-Fashion Hochburg? Papperlapapp, denkt ihr! Na, dann mal unbedingt weiterlesen… Lamama, heißt spanisch Mama. Lamama steht aber auch für Monika, Mama von Tytus und Weronika aus Warschau in Polen. Entdeckt habe ich Lamama auf der diesjährigen BabyExpo, der Babymesse in Österreich. Fast hätte ich den kleinen Stand am Gang übersehen, bei dem Gewusel, das dort herrscht. Aber am coolen Roll-up und den tollen Farben konnte ich dann doch nicht vorbeigehen. Als Monika nach einer Baby-Mütze für ihren jetzt 4-jährigen Sohn Tytus suchte, wurde sie einfach nicht fündig. Sie wollte nicht die klassischen Modelle in blau oder rosa mit Schleifchen dort und Bärenmotiv da, nein sie war auf der Suche nach einem geradlinigen, funktionalen Style, der sich auch farblich von der Masse abhob. Nachdem sie nicht fündig wurde, beschloss sie, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. „Hands on“ besuchte sie kurzerhand einen Nähkurs, produzierte eine Mütze nach ihren Vorstellungen, war endlich happy mit dem Ergebnis und knipste daher ein Foto von ihrem Sohnemann mit Kopfbedeckung. Bald fragten befreundete Mamas nach den Kleidungsstücken …