Alle Artikel mit dem Schlagwort: Marmelade

Aquarell malen mit Kindern in 3 Schritten? Wenn wir das können, dann könnt ihr das auch!

Und das Beste, die Kunstwerke deiner Kinder kannst du an ein Marmeladeglas gebunden, gleich an Oma & Opa verschenken. Was gibt es Schöneres als mit Kindern sinnvoll die Nachmittage zu gestalten. Immer ist nicht Zeit dafür. Mal müssen wir hier hin, mal dorthin und meistens ruft Mama die Wäsche. Aber an manch einem freien Nachmittag nehmen wir uns gemeinsam etwas Tolles vor, besorgen an den Tagen davor alles was wir so brauchen und starten dann rein ins Bastelvergnügen. Diesmal stand Aquarell malen mit Kindern am Programm. Aquarell malen mit Kindern – Was ihr dafür alles vorab zusammentragen solltet: Aquarellmalpapier Aquarellfarben Weiche Haarpinsel in unterschiedlichen Stärken Wasserbecher Malpaletten – wir haben Kunststoffdeckel von Tupperware-Dosen verwendet Bleistifte Schere Locher Malschürze & Malunterlage Schon die ganz Kleinen können mitmachen – Alma ist ja nicht einmal noch zwei Jahre alt und war mit Eifer dabei. Eifrig hat sie die Farbe am Papier und Tisch verteilt, eifrig nach immer mehr Farbe verlangt (am liebsten „LROT“) und Mama hat am Ende eifrig alles sauber gemacht. Die gute Nachricht, die Aquarellfarbe geht …

Schwupsdiwups ist sie eingekocht, die Marillenmarmelade mit Zitronenmelisse

Was das Ganze mit Knack & Back Frühstückshörnchen zu tun hat und warum du dadurch länger im Bett bleiben kannst… Hier gibt’s gerade Marillenknödel, Marillenröster zum Kaiserschmarren und Marillenmarmelade mit Zitronenmelisse am laufenden Band zum Frühstück, Mittag- und Abendessen. Zur Jause steht sie pur & schlicht auch fast täglich am Speisewunschplan der Kinder, die Marille, oder doch die Aprikose. Nein, Marille, so heißt sie nun mal in Österreich, die orangefarbene Frucht mit ihren roten Bäckchen. Wie ihr lesen könnt, bin ich schwer  verliebt, ups ich werde gleich rot. Aber nicht nur ich, die ganze Familie, steht hier auf die Marille, gleich nach Spargel -und Erdbeerzeit, unsere liebste Saison des Jahres. Am besten schmeckt die Marille reif und saftig vom Baum frisch gepflückt. Also habe ich meine Gang vor zwei Wochen ausgeschickt, um den Marillenbaum bei Freunden im Garten leer zu brocken. Sie waren erfolgreich und kamen mit einem großen Korb der superreifen Früchte nach Hause. Schnell wurde für den Kaiserschmarren mit Marillen, Wasser und Kokosblütenzucker Röster gekocht. Nicht zu viel Zucker, wir mögen es hier …