KIDS
Schreibe einen Kommentar

Hereinspaziert DIY-Windlicht mit Trockenblumen und tricksen mit dem Gummiringerl

Windlichter mit Trockenblumen

Ein Gummiband-Kniff, Kinderhände & die entzückendste Weihnachtsgeschenk-Werkstätte

Nach mehreren Corona bedingten Spaziergänge über unseren Hausberg häuften sich Anfang Dezember gesammelte Trockenblütenstände, Gräser und Blätter in einem Korb auf unserem Esstisch. Reisig war auch noch da, vom Adventkranzschüssel schmücken und Hortensienblüten aus dem Garten.

Und Zeit, da war viel Zeit, die nebst zwei großen Homeschooling-Geschwistern überbrückt werden wollte. Und da war eine Mama, die ständig zwischen diesen und einer kleinen, eifrigen Bastlerin hin und her sprintete. Die Lernenden am großen Tisch im Wohnzimmer, die Bastelmaus zwischen Trockenblumenbergen auf ihrem Kinderstuhl am Essplatz. Den einen sollte ich bei spitzen versus stumpfen Winkeln unter die Arme greifen, der anderen Bänder gegen Gläser drücken, damit bereits arrangierte Trockenblumen an Windglas nicht wieder flöten gingen.

Windlicht mit Trockenblumen

Windlichter in der Not…

Irgendwann reichte es der sprintenden Mama und mir kam eine Eingebung. „Gummiringerl“ oder Gummibänder, damit hier auch alle Bescheid wissen. Dieses Gummiband wurde kurzerhand zwei Mal um das Glas gezogen und nun konnte die Mini ganz ohne Mamas helfende Hände getrocknetes Grünzeug und  Reisig an der Windglasaußenwand verteilen – und dabei noch Kekse knabbern. Ich musste dann nur noch ein wenig beim gleichmäßigen Arrangieren und Samtband binden zum Verdecken des Gummiringerls am Glas helfen. Ja, und ein paar Bilder mit er Kamera gingen sich dank der Gummiringerl-Aktion auch noch aus!

Windlicht mit Trockenblumen

Stolz wie ein Christbaum präsentierte die 5-Jährige ihren beiden Geschwistern die Gläser. Die waren happy, weil Mama in Ruhe beim Lernen unterstützen konnte und ich wiederum sehr zufrieden, dass damit auch die ersten Geschenke für unser Lieben fertig gestellt waren.


Du willst hier ganz sicher nichts mehr versäumen und noch mehr als 100 Tipps im FREEBIE E-Book #mamageheimwaffen (Alltag-Tipps von Mamas für Mamas) nachlesen, dann erhalte einmal wöchentlich eine persönliche Nachricht von mir und werde Teil des More is Now MamaClubs:

MORE IS NOW MamaClub

INFORMIERT WERDEN, SOBALD ES NEUE STORIES UND TIPPS GIBT, DIE DEIN MAMA LEBEN EINFACHER, SCHÖNER & ENTSPANNTER MACHEN? DANN HIER EINTRAGEN:

Newsletter

Werde Teil des More is Now MamaClubs & ich schicke dir als Willkommensgeschenk das neue E-BOOK Mama Geheimwaffen – mit mehr als 100 Tipps für Mamas von Mamas!


Viel braucht’s nicht

Geht ruhig jetzt im Winter los – getrocknete Blumenstände, filigran, phantasievoll beeindruckend, groß & klein findet man beinahe überall draußen. Alles auf einem großen Tisch ein wenig sortieren, um den Überblick zu bekommen. Und dann kann es auch schon los gehen, mit euren Windlichtern. Nur Augen offen halten für die Schönheiten, die da vor unserer Türe „lauern“.

Ich bin jedes Mal auf’s Neue beeindruckt, was man ganz ohne spezielles Bastel-Equipment herstellen kann. Die Gläser sind Gurkerlgläser, die Samtbänder und den dünnen Golddraht hatte ich noch aus dem Vorjahr. Teelichter gehen bei uns sowieso nie aus! Macht gleich mehrere Gläser. In Gruppen arrangiert, sehen die Windlichter besonders toll aus.

Hier noch eine schöne Bastel-Idee mit Kerzenhaltern aus Kaltporzellan – die könnet dir auch gefallen.

Windlicht mit Trockenblumen

Viel Vergnügen beim Machen, wünsche ich euch!


Dieser Beitrag enthält unbezahlte & nicht beauftragte Werbung!


Du willst dir die Idee merken, dann pinne sie doch an dein Pinterest Board, indem du auf das Bild unterhalb klickst:


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.