Alle Artikel in: FOOD

Sauerteigbrot backen

Achtung SUCHTGEFAHR, Sauerteigbrot backen für Anfänger…

…oder der Duft von frisch gebackenem Brot! Beitrag enthält Affiliate Links Inge Allacher habe ich bei einem Kochkurs kennengelernt. Sie hat mir erzählt, sie veranstaltet demnächst selbst Brotbackkurse, organisiert von den Seminar Bäuerinnen in einem kleinen Ort im Burgenland. Nein, definitiv keiner dieser „fancy“ Brotbackkurse! Die Frage ist, geht es beim Brotbacken um „Fancyness“ oder darum, Brot backen zu lernen. Ich denke, zweiteres. Nach dem Brotback-Nachmittag mit Inge wollte ich auf der Stelle loslegen! Tipps für dein erstes Sauerteigbrot mit Hefe Am besten einen Sauerteig verwenden, der schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Hör dich doch einfach mal um, wer den richtig guten, über Jahre gefütterten Sauerteig im Kühlschrank stehen hat und bitte die Person, dir 100 g davon abzugeben. Wenn man nach langer Suchen nicht fündig werden sollte, kann man ganz einfach selbst welchen ansetzen (siehe Rezept weiter unten) oder ein Granulat im Drogeriemarkt/ Supermarkt in Bioqualität kaufen. Mit Equipment starten, das man sowieso im Küchenschrank hat. Man braucht kein eigenes Mehlsieb, Garkörbchen oder eine professionelle Dampfapparatur – stattdessen kann man ein feinmaschiges …

Bratapfel Rezepte_Bratapfel mit Dattel Marzipan_Bratapfel Granola

Der Duft von Bratapfel – Rezepte, die nicht nur den Nikolaus ins Haus locken, sondern auch unterm Weihnachtsbaum erfreuen

Himmlischer Bratapfel, charmante Bratbirne ganz ohne Zucker und knuspriges Granola mit Aroma – noch so ein essbares Weihnachtsgeschenk im Glas plus was schenkt unser Christkind den Kindern! Text enthält Affiliate Links. War das immer ein Spektakel. Die Anspannung und Aufregung noch größer als am Weihnachtsabend. Wenn er kam, der große Mann mit dem weißen Bart, dem Bischofsstab und seinem Buch. Dem Buch, indem alles stand – die guten und die schlechten Taten, die kleinen Besonderheiten und Geheimnisse. Was der alles wusste, der Nikolo, dachte ich mir immer als kleines Mädchen. Mit großen Augen den Sack voller Geschenke erwartungsvoll anstarrend. Nur meine Schwester verbrachte den Abend, an dem der Nikolaus zu uns nach Hause kam, auf den Schultern meines Vaters. Ihr war der Nikolaus nämlich nicht so ganz geheuer, selbst wenn er am Schluss das ein oder andere Geschenk überreichte. Mich daran zurück erinnern, macht dankbar. Die Geschenke, die er brachte, der Nikolaus, inzwischen vergessen. Aber die Erinnerung, an diese Abende Anfang Dezember, die bleibt. Der Nikolaus & das „Eltern-Insider-Wissen“ Inzwischen kommt der Nikolo auch in unser …

DIY aus der Küche Kimchi Rezept

Weihnachts-DIY aus der Küche: Kimchi Rezept mit Rotkohl & Apfel, ein Sonntagsessen & Wishful Thinking für Mamas

Das asiatische Sauerkraut „the European way“ zum Verschenken oder noch besser, selber essen rund um die Feiertage plus meine Wunschliste ans Christkind. Ach herrje, und ein Wohlfühl-Familien-Wochenend-Rezept plus plus ein ganz normaler Montag! Text enthält Affiliate Links. Weihnachten ist ja immer so ein bisschen eine Völlerei. Festtagsbraten, Weihnachtskekse und on top das klassische Fondue zu Silvester. Damit das Essen zu Weihnachten nicht gar so „schwer fällt“, habe ich was Gesundes aus Asien für euch. Die Asiaten schwören schon lange drauf, wir hier eigentlich auch – bei uns heißt die salzig-würzige Leckerei eben Sauerkraut, dort Kimchi. Was daran besonders weihnachtlich ist, na die Unmengen an Ingwer, etwas Apfel und in meiner Variante der Rotkohl oder das Rotkraut, wie wir Österreicher sagen.  Mal nicht zur Gans, sondern fermentiert und mit ganz vielen Milchsäurebakterien versetzt, die unsere Abwehrkräfte wissenschaftlich bestätigt stärken – am Ende geht es ja immer um diese guten Bakterien in unserem Darm;) Keine Bange, in erster Linie ist das Weihnachts-Kimchi einfach würzig, salzig & lecker zum Burger, im Wrap, als Beilage zu Fondue, Lammbraten, gebratenem Fisch, …

Gesunde Clean Eating Kekse - Schoko Fudge mit Fleur de Sel

Gesunde Clean Eating Kekse – Last Minute Weihnachtsplätzchen der leckersten Sorte & dann noch gleich 3 davon

So jetzt toppe ich das Ganze noch etwas, damit ihr die Kekse, Plätzchen, Krapferl – wie auch immer –auch bestimmt „nachbackt“. Die Aktion ist nämlich selbst mit drei kleinen Wichteln, die unbedingt bei den Keksen Hand anlegen wollen, innerhalb eines Vormittags erledigt. Ganz bestimmt. Die Schwiegermama wird staunen und alle werden euch nach dem Rezept fragen 😉 Kekse mit Kindern backen bedeutet zumeist Mehlstaubwolken, Teigreste-Aufspür-Momente in der letzten Ecke unter dem Esstisch noch Wochen danach und einmal ausrollen, einmal ausstechen und danach klebrige Teig-Finger an Barbiepuppen-Kleidung abwischen. Kennt ihr? Ja, Kekse backen mit Kindern, kann man natürlich machen in der Vorweihnachtszeit. Muss man aber nicht. Inzwischen gibt es schon ganz leckere zu kaufen, die andere gebacken haben, ohne Kinder und trotzdem köstlich schmecken (von der Schnabulerie in Mödling etwa). Ich habe zwei Packungen von diesen Keksen gekauft und die ganze Kekse-Ausstech-Zeremonie dankenswerterweise ausgelagert, an die Großeltern. Die haben nämlich eine Freude daran, die kleinen klebrigen Kekshände liebevoll in die richtige Richtung zu lenken und eine Engelsgeduld, wenn die der Kinder langsam nachlässt. Hierbei sind auch …

Konfetti Zitronen Mohn Kuchen

Ein Traum von einem Konfetti Zitronen-Mohn-Kuchen im Scheinwerferlicht

Backe eine Ladung voll Zitronen-Mohn-Kuchen für Schule, Kindergarten oder die Einladung bei Freunden und iss die Reste noch warm vom Blech. Ganz unbedingt! Der Zitronen-Mohnkuchen ist ein Knaller. Du wirst es sehen, wenn du ihn gebacken hast. Ja, es kommt jede Menge Butter und etwas Mohnöl rein, aber gesüßt wird er mit Birkenzucker und hergestellt aus fein gemahlenem Vollkorn-Dinkelmehl. Kuchenbrösel Hass-Liebe Unsere Kinder essen die Reste, die nicht zu den Schul- oder Kindergartenfreunden wandern, immer gleich direkt vom Blech. Herrje ist das eine große Sauerei, weil ein paar der buttrig, lauwarmen Kuchenbrösel dabei immer auf der Erde landen und sich diese Fettflecken so furchtbar schrecklich über unseren Küchenboden verteilen. Aber er ist es wert, der Kuchen. Auf den Kuchen kommt eine zitronige Puderzuckerglasur mit bunten Zuckerstreuseln – die mache ich aus konventionellem Puderzucker, der davor unbedingt noch durch ein Sieb muss, damit keine unschönen, kleinen Klumpen in der Glasur entstehen. Dazu frisch geriebene Zitronenzeste. >>Kannst du den Kuchen schon riechen? Das ganze Haus duftet danach!<< Du willst hier ganz sicher nichts mehr versäumen und noch …

Zuckerfrei & Familie, geht das? Oder, wenn da nicht das Letscho und der Sommerfrüchte-Crumble juchzt und jauchzt!

Werbung |…und mein erster Auftritt in der Show-Küche… Liest du das, warst du vielleicht beim Sonnentor Kräuterfest mit dabei und hast mir dort beim Kochen ein wenig über die Schulter geschaut. Wenn nicht, auch nicht schlimm, denn die sommerlichen Gerichte, die ich dort auf der Showbühne gekocht habe, gibt’s hier zum Nachkochen. Ich weiß jetzt jedenfalls, wie sich diese FernsehköchInnen fühlen müssen. So leicht und locker es auch immer aussehen mag, kochen, reden und dabei noch entspannt aussehen ist gar nicht so einfach.   Trotzdem bin ich überglücklich eine Prise meiner „FamilienGENUSS-Leidenschaft“ über mehr und mehr Menschen streuen zu dürfen. Das ist total aufregend, mit Lampenfieber und dem ganzen Drum und Dran, macht aber riesig großen Spaß! Zuckerfrei & Familie oder natürlich(er) Zucker Meine Rezepte, also das Letscho – eine würzige Paprikapfanne aus der ungarischen Küche – und mein Sommerfrüchte-Crumble kommen ganz ohne Industriezucker aus und sind beide nur mit Trockenfrüchten gesüßt. Ja, auch das pikante Hauptgericht verträgt etwas Süße – nur so entwickelt es auf der Zunge einen ausgewogenen Geschmack – süß, salzig, sauer …