TRAVEL
Kommentare 2

Amsterdam mit Kindern – Die erprobte Bucket List!

Amsterdam mit Kindern Häuserfront

…oder bevor ich alles zu unserem Amsterdam Trip vergesse und die schönen Bilder auf der Kamera-Speicherkarte versauern, bekommt ihr hier heute die „top things to do“ in Amsterdam mit Kindern, sozusagen 4 Tagen zum Abhaken. Kurz &  prägnant. Check!

Die Liste ist von uns auf Herz und Nieren geprüft worden. Wahrheiten und Stolperfallen während unseres Städtetrips werden nicht ausgelassen. Versprochen.

Amsterdam mit Kindern im Herbst an einem (verlängerten) Wochenende stelle ich mir traumhaft vor. Das verfärbte Laub fällt in die zahlreichen Grachten, Amsterdams Parks scheinen im warmen Herbstlicht noch schöner und die heiße Waffeln mit warmer Vanillesoße schmeckt an so einem kühlen Herbsttag gleich doppelt so gut.

Amsterdam-mit-Kindern-Räder

Das war unser Programm…

Amsterdam mit Kindern // Tag 1

Nach Anreise mit Zwischenstopp in Den Haag,  – wer es noch nicht gelesen hat, wir waren davor noch an der niederländischen Küste & am Meer in Hoek van Holland – Rückgabe des Mietautos am Flughafen und Erkundungstour des „Amsterdam West – The Student Hotel“ (mehr erzählt über das Hotel habe ich hier) inklusive Food Corner, Basketball Court und Tischfußball-Area, ging’s für uns gleich einmal ab ins Zentrum von Amsterdam.

Dort haben wir…

  • …beim Bahnhof und Anlegestelle der ganzen Boot-Touren-Anbieter eine Grachtenfahrt mit stromma.nl gemacht (die „100 Highlights Cruise-Fahrt“ kann man vorab schon online hier buchen).
  • Pancakes gleich bei der Central Station im „Pancakes Amsterdam“ gegessen
  • Einen Spaziergang durch Amsterdam zu „Buffet von Odette“ gemacht, um dort mit den Kindern Abend zu essen, keinen Platz bekommen und daher lecker im Wagamama asisatisch gespeist. (Buffet von Odette ist aus unserer Sicht für einen Besuch mit Kindern weniger geeignet – zu klein, zu eng, zu hellhörig!)
  • Langer Tag mit einigen ungeplanten Ereignissen, wie einer gesperrten Autobahn zum Flughafen und daher knapp 3h mit 3 Kindern alleine im Hotel ohne fertiges Zimmer, aber einer ganz entzückenden  Hotelbelegschaft. Daher nur mehr ins Hotel & ab ins Bett.

Amsterdam-mit-Kindern-Türeingang-Cafe

Amsterdam mit Kindern // Tag 2

  • Nach dem leckersten, weil einfachsten Frühstück „to go“ und zwischen ganz vielen holländischen Familien im Bakkerswinkel Westerpark, ging es auf zu…

Amsterdam-mit-Kindern-Cafe-in-Park

Amsterdam-mit-Kindern-Gebäck

Amsterdam-mit-Kindern-Scones

Amsterdam-mit-Kindern-Cafe-Theke-Bakkerswinkel

  • einem Spaziergang durch den Westerpark. Wir haben ein Schwimmbecken und Klettergeräte gesehen, den Abenteuerspielplatz allerdings nicht entdeckt (es gibt den Spielplatz, wir sind nur in die falsche Richtung gelaufen).

Amsterdam-mit-Kindern-Junge-in-Park

  • Danach wieder auf ins Zentrum und beim Aussteigen aus dem Bus feststellen müssen, dass das Handy vom Mann vom Bus überrollt wurde. Trotzdem erleichtert, dass keine das Handy retten wollende Kinderhand vom Busreifen zerquetscht wurde, ließen wir uns die Laune nicht verderben und besuchten den Hortus Botanicus. War sehr nett und entspannt mit den Kindern – der Garten, das Café und der Shop. Der botanische Garten bietet für die Kinder ein eigenes Ratespiel mit unterschiedlichen Stationen im Park und macht den Besuch somit sehr kurzweilig. Den ältesten Baum und die kleinste Pflanzen zu suchen machte unglaublichen Spaß!

Amsterdam-mit-Kindern-Hortus-Botanicus

Amsterdam-mit-Kindern-Hortus-Botanicus

Amsterdam-mit-Kindern-Hortus-Botanicus

 

  • Danach teilten wir,uns auf – geplant gewesen wäre noch ein Besuch im Zoo ARTIS. Der Mann suchte mit Alma & Caspar zwecks Handy einen Apple Shop auf und Mathilda erkundete mit mir den 9-street district.
  • Was während der „Gay Parade“, die im Zentrum von Amsterdam an diesem Tag stattfand, eher mühsam war. Den kleinen Kinder Concept Store „Unicorn Boutique“ wollten wir uns Mädels trotzdem nicht entgehen lassen. Wir shoppten Leggings & Tunica von BOBO CHOSES  für Mathilda und eine Tasche für Mama. (wirklich tolle Sachen auf engstem Raum und ganz leicht zu übersehen…wir sind 3x daran vorbeigelaufen und haben es nicht entdeckt)
  • Nicht einfach den Rest der Bande im lauten Treiben der „Gay Parade“ wiederzufinden. Danach wollten wir nur mehr raus aus dem Zentrum und etwas Essen. Also mit der Straßenbahn ab zu den Foodhallen – perfekt für ein Essen mit Kindern, v.a. wenn man draußen sitzen kann – verschiedenste Stände mit internationalem & angesagtem Essen. Uns hat es so gut gefallen, dass wir uns gleich vornahmen noch einmal hier zu essen. Einmal reicht nicht, um alles zu kosten.

Amsterdam-mit-Kindern-Foodhallen

Amsterdam-mit-Kindern-Schilder-Foodhallen

  • Müde von den ganzen Aufregungen des Tages fuhren wir danach ins Hotel.

Amsterdam-mit-Kindern-Hortus-Botanicus

Amsterdam-mit-Kindern-Hortus-Botanicus-Cafe

Amsterdam-mit-Kindern-Gay-Parade

Amsterdam-mit-Kindern-Gay-Parade

Amsterdam mit Kindern // Tag 3

  • Wir starteten früh los zum Frühstück im „CT coffee & coconut„. Wirklich so gut, wie überall beschrieben und super mit den Kids geeignet, weil sehr großzügig angelegt.

Amsterdam-mit-Kindern

Amsterdam-mit-Kindern-Frühstück

Amsterdam-mit-Kindern-Pancakes

  • Danach besuchten wir das Van Gogh Museum. Die Tickets und die Audio Guides für die Kinder hatte ich vorab schon online reserviert. Hat alles super geklappt und ist mit Kindern ab 5 Jahren durchaus empfehlenswert.

Amsterdam-mit-Kindern-Van-Gogh-Museum

Amsterdam-mit-Kindern-Van-Gogh-Museum

  • Jetzt war Bewegung angesagt, also auf in den hippen Vondelpark. Zuerst ins Kinderkookcafe. Die Kinder können dort 3-4 verschiedene einfache Speise vorrangig mit Fertigprodukten alleine bzw. unter Mithilfe der Eltern zubereiten. Ein zweites Mal würde ich dort nicht hin, weil ziemlich lieblos aus unserer Sicht.

Amsterdam-mit-Kindern-Kinderkookcafe

  • Lieber erkundet man den großen Spielplatz mit „Kinderbad„, holt sich super leckeres Essen „to go“ bei „Vegan Junk Food“ und genießt das Leben zwischen den vielen anderen Familien. (bei gutem Wetter Badesachen mitnehmen!)

Amsterdam-mit-Kindern-Kinderbad

Amsterdam-mit-Kindern-Spielplatz

Amsterdam-mit-Kindern-Spielplatz-in-Park

Amsterdam-mit-Kindern-Mädchen-auf-Baumstamm

Amsterdam-mit-Kindern-Kinder-Concept-Store-Minimarkt

Amsterdam-mit-Kindern-Foodhallen

Amsterdam-mit-Kindern-Foodhallen

Amsterdam mit Kindern // Tag 4

  • Nachdem wir unsere Sachen zusammengepackt und die Koffer im Gepäckraum des Hotels verstaut hatten, ging’s…
  • ab zum Frühstück ins Bakkerswinkel im Zentrum. Absolute Empfehlung. Eine der schönsten und am besten ausgestattesten Spielecken, die ich bisher als Mama jemals gesehen habe. Ihr müsst dort unbedingt ein Frühstück mit den Marmeladen wählen. Die sind ein Traum, alles selbstgemacht! Sonst kann man dem Essen dort auch kaum widerstehen, wenn man einen Hang zu Kuchen, Torten & Gebäck jeglicher Art hat.

Amsterdam-mit-Kindern-Cafe-Bakkerwinkel

Amsterdam-mit-Kindern-Cafe-Bakkerswinkel-langer-Tisch

Amsterdam-mit-Kindern-Bakkerswinkel-Kinderspielecke

Amsterdam-mit-Kindern-Frühstück

  • Dann schnappte der Mann die Kinder und machte das NEMO Wissenschaftsmuseum unsicher. Eigentlich könnte man dort mindestens einen ganzen Tag verbringen! Sensationell, wurde mir berichtet 😉

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo-Wissenschaftsmuseum

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo-Wissenschaftsmuseum

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo-Wissenschaftsmuseum

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo

  • Ich shoppte mich ein wenig durch den 9-street-district (was ja aufgrund der Gay Parade am Samstag nicht wirklich möglich war), aß einen Matcha Cake im angesagten Pluk Café und Concept Store & klapperte ein paar Shops in der Haarlemmerstraat ab.
  • Nicht wirklich in Shopping Laune, traffen wir uns für ein gemeinsames Mittagessen auf der Terrasse vom Nemo Wissenschaftsmuseum. Tolle Kantine & Wahnsinns-Ausblick mit ganz vielen Wasser-Spielgeräten,  angelegt in Stufenform am Dach des NEMO. Super cool!

Amsterdam-mit-Kindern-Nemo

  • Am letzten Tag wollten wir noch einmal alles mitnehmen, also ging’s dann noch weiter ins nahe gelegene Schifffahrtsmuseum. Auch beeindruckend mit einem alten Segelschiff, einer Sonderaustellung zum Walfang und zahlreichen interaktiven Elementen für die Kinder.

Amsterdam-mit-Kindern-Schifffahrtsmuseum

Amsterdam-mit-Kindern-Schifffahrtsmuseum-Eingangshalle

Amsterdam-mit-Kindern-Schiffahrtsmuseum

  • Jetzt war es aber Zeit das Gepäck einzusammeln und sich auf den Weg zum Flughafen zu machen. Ausnahmsweise mit dem Taxi, die restlichen Zeit waren wir mit den Kindern ausschließlich öffentlich oder zu Fuß unterwegs. Was gut ging. Noch besser, wenn man sich Fahrräder ausleiht (nur mit älteren Kindern oder Fahrradanhänger empfehlenswert!)

Amsterdam mit Kindern – Überraschungen & Stolperfallen

  • The Student Hotel, auch wenn nicht explizit für Kinder gemacht, sehr wohl für Kinder geeignet. Besonders nett, eine der jungen Frauen an Rezeption. Total fürsorglich als ich nach dem Einchecken drei Stunden alleine mit den Kids im Hotel & in der Hotellobby auf den Papa gewartet habe. Thumbs up!!!
  • Straßenbahnfahrer zumeist sehr freundlich und korrekt, aber auch streng, wenn kein Buggystellplatz verfügbar, kann man unter Umständen nicht mehr im Wagen mitfahren. Immer in den dritten Wagen einsteigen. Hier befindet sich der Stellplatz für Kinderwägen und das „Häuschen“ des Straßenbahnwärters. Dieser sorgt für Ordnung in der Straßenbahn, schaut, dass alle einen Platz finden und Tickets für die Erwachsenen kann man dort auch kaufen. Man muss in Amsterdam sowohl beim Ein- als auch beim Aussteigen sein Ticket entwerten. Tickets für die Kinder kann man nur an ausgewählten Stationen oder im Supermarkt kaufen. Wir haben unsere bei den Verkehrsbetrieben beim Bahnhof gekauft und sind die erste Strecke vom Hotel aus ohne Tickets für die Kinder gefahren.
  • Die Radfahrer haben in Amsterdam immer Vorrang – kann mit Kindern teilweise mühsam und gefährlich sein. Also Achtung!
  • Nicht zur Love/Gay Parade hier her reisen oder die Innenstadt an diesem Tag großräumig meiden. Lustig, wenn man ohne Kids unterwegs ist. Mit Kindern nicht zu empfehlen.
  • Anderer Grachtentouranbieter – Stromma.nl fanden wir nicht sehr freundlich. Wir mussten unseren Buggy auch an der Anlegestelle zurücklassen. Learning, lieber Trage mitnehmen.
  • Kinder sind in Amsterdam gern gesehen – überall gibt es Wickeltische und Kinderstühle. Buffet von Odette mit Kindern eher meiden.
  • Shoppen in Amsterdam fand ich nicht so großartig – die Distanzen zwischen den interessanten Shops sind mit Kindern schwer zu laufen und am Sonntag hat doch vieles geschlossen. Montags geht es erst um die Mittagszeit oder am Nachmittag los!

Amsterdam-mit-Kindern-Häuserzeile

Also Flug buchen, Koffer packen und eurem Städtetrip nach Amsterdam mit Kindern steht nichts mehr im Wege. Oder habt ihr noch Bedenken? Einfach einmal mutig sein! Traut ihr euch?

Diesen Blogpost auf Pinterest merken…

Amsterdam mit Kindern

2 Kommentare

  1. Huhu, ich wollte ja eigentlich schon gestern deinen Beitrag lesen, aber Babyboy hatte kein Verständnis. Jetzt hat es geklappt und ich bin total begeistert und bedanke mich für den ausführlichen Guide. Auch die Bilder sind wirklich schön.

    Liebe Grüße
    Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.