Alle Artikel in: MUM

Best of Ostern mit Kindern

Best of Ostern, alles rund um Ostern mit Kindern – DIYs, Geschenke, Deko & Rezepte

…weil man die Welt nicht immer neu erfinden, sondern sich manchmal einfach nur das Beste herauspicken muss. Text enthält Werbe-Links*. Nachdem ich weiß, dass ihr meine Entdeckungen immer besonders gerne mögt, dachte ich mir, ich stelle euch mal eben so ein Best of Ostern für Familien zusammen. Die meiste Inspiration stammt von meinem Pinterest Oster Board, ein paar Kleinigkeiten habe ich aber auch auf Instagram und im analogen Leben entdeckt. Ihr müsst euch so jedenfalls nicht mehr lange den Kopf über Geschenke für die Kinder, die schönsten Deko Ideen (zum Selbermachen) oder das leckerste Essen für den Oster Brunch zerbrechen. Ei, ist das nicht schön? Wollt ihr mir zeigen, wie ihr euer Familien Osterfest dekoriert, zelebriert und was ihr kocht? Dann einfach Bilder oder den Link zu eurem Beitrag an mich schicken (tell.me@moreisnow.com) bzw. in die Kommentare posten und ich ergänze alle Ideen auf meinem Oster Pinterest Board. Dann gibt es noch mehr Ideen, die uns alle inspirieren! Ostern mit Kindern – damit der Osterhase keinesfalls an eurem Haus vorbei hoppelt! 1. Warum nicht einfach mal …

KochEvent Familienküche_Koch-Workshop für Familien

KochEvent Familienküche. Gemeinsam mit vielen kleinen & großen Händen Köstlichkeiten zubereiten, genießen und ein richtiges Kennenlernen! Plus 2 Familien-Rezepte.

Am Familientisch kommen die Leute zusammen, ganz in echt & mit richtig viel Vorfreude im Bauch! So oft werde ich gefragt, ob bei uns am Esstisch nicht noch ein Plätzchen frei wäre. „Bei dir würde ich auch gerne mal essen!“ oder „Kann ich nicht mal eben bei euch auf ein Essen vorbeikommen?“ oder „Magst du nicht ein Restaurant eröffnen?“ Wie ich mich über dieses Feedback freue, kann ich gar nicht in Worte fassen. Es ist eher so ein warmes Gefühl, das sich aus meiner Magengegend im ganzen Körper ausbreitet, bis in die Fingerspitzen. Da kribbelt es dann ganz stark! #familienküche ganz in ECHT Ich darf hier etwas machen, was so durch und durch meins ist, dass der Funke für die Liebe zur guten Familienküche mehr und mehr überspringt. Daher gibt’s Familienküche jetzt auch ganz in echt, mit euch, wenn ihr darauf Lust habt und nicht ganz so weit weg wohnt! Das ECHT möchte ich dreimal unterstreichen. Denn auch, wenn ich hier viel Zeit im Netz verbringe, so richtig gut anfühlen, tut sich dann doch das …

Frühlingsrezept mit Feldsalat_Zigarrenbörek

Ein Frühlingsrezept mit Feldsalat oder vom Glück ein Vogerl zu sein, Fingerfood in Zigarrenform und dem Cinderella Gefühl!

Wozu Feldsalat, Vogerlsalat, Ackersalat, Rapunzelsalat, Nüsschensalat, Schafmäulchensalat alles führen kann! Ja, so heißt er, der Feldsalat. Ich war selbst überrascht, welch vielfältige Bezeichnungen es für eine Salatsorte im deutschsprachigen Raum geben kann. Hier bei uns in Österreich heißt er Vogerlsalat. „Wir lieben Vogerlsalat“ weil „Weil wir lieben saisonal“! An sich müsste ich euch jetzt ganz viel über den Entstehungsprozess des Zigarrenböreks gefüllt mit Vogerlsalat, Frischkäse & nussiger Birne erzählen. Das Rezept zu diesem leckerem Familiengericht „Fingerfood approved“ verrate ich euch selbstverständlich auch. Ich stelle euch hier sogar noch viele schöne andere Rezepte mit frühlingsfrischem Vogerlsalat vor – präsentiert und liebevoll zubereitet von entzückenden Food-Blogger-Kolleginnen. Es wird sozusagen die Woche (11.-15. März) des Vogerlsalats #wirliebenvogerlsalat weil #wirliebensaisonal. Oft ist allerdings das Beiwerk zu einem Rezept noch viel spannender. Und damit meine ich jetzt nicht den Beilagensalat, sondern die Geschichte rund um den Entstehungsprozess eines Gerichts. Vogerlsalat – The never ending story Als mich Eva von Mei liabste Speis fragte, ob ich mir nicht ein feines Vogerlsalat Rezept für eine Blogparade einfallen lassen wolle – sagte ich …

Aufräumen, aussortieren und nachhaltig Ordnung halten

Einmal Durchlüften bitte! Aufräumen, aussortieren und nachhaltig Ordnung halten für Mamas!

Um klarer zu sehen, Platz zu schaffen und Zeit zu gewinnen! Text enthält Affiliate Links. So sehr habe ich mir während der Weihnachts-Feiertage vorgenommen aufzuräumen  – aufzuräumen im Kopf! Dann ist mir so ein Magen-Darm-Virus dazwischengekommen. Dann war da schon das Einpacken für unsere weihnachtliche Auszeit in Kärnten, die Auszeit selbst – die mit Kindern nur eine halbe Auszeit ist – das Auspacken und die ersten Arbeitstage nach Weihnachten. Der Jänner ist beinahe rum! Die (Koch-)Bücher hab ich wieder nicht durchgeblättert, meinen Lieblingsblogs konnte ich keinen Besuch abstatten und die Fotos vom Handy wurden auch nicht auf die Festplatte geladen und, und, und! Zeit für’s Aufräumen blieb keine, weder im Kopf, noch zu Hause. Obwohl, an sich bin ich ja im Dauer-Aufräum-Zustand. Irgendwas räume ich immer – Aufgaben nach vorne, dann wieder nach hinten, Wäschestapel in die Kästen, Staubmäuse vom Boden, Legosteine in den Korb,  Prioritäten in eine neue Reihenfolge, Jausenboxen aus den Schultaschen, Mützen in den Vorzimmerschrank! Und doch habe ich ständig das Gefühl, ich werde nie fertig mit Aufräumen. Da gibt’s immer mehr zu …

Mama Glücksbringer & Glücklichmacher

Mama Glücksbringer & Glücklichmacher – „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt!“ (Pippi Langstrumpf)

Gerade zu Jahresbeginn, wenn Glückspilze, Marzipanschweinchen und Klee Hochsaison haben, ziehen wir häufig Bilanz – Wie ist das vergangene Jahr gelaufen oder auch nicht?  Und was will ich mir für das noch so frische Jahr alles vornehmen? Meine Zeit ist knapp und die klassischen Glücksbringer landen bei mir immer ganz schnell in der Mülltonne (Thema Ballast abwerfen). Mir geht’s dann eher um das große Glück, wie ich es tatsächlich schaffe, mehr im Moment zu leben und zu genießen, was gerade diese ganz besondere Lebensphase mit Kindern an Abenteuern in sich birgt! Und wie es klappt, genau das, auszukosten, auch wenn nicht jeder Augenblick ein Genuss ist. Ich habe also Katharina Mühl, frischgebackene Mama und Glücks-Expertin, für euch befragt, wie denn das so klappt mit dem „großen Glück“ für uns Mütter. Katharina, möchtest du vielleicht kurz ein bisschen über dich erzählen – wie bist du dazu gekommen, Menschen von Berufswegen glücklich zu machen? Ursprünglich habe ich Produktmarketing und Innovationsmanagement studiert und dann 6 Jahre in der Konsumgüterbranche gearbeitet. Mein Job als Produktmanagerin hat mir lange Zeit …

Hyggeliger Advent-Sonntag

Ein hyggeliger Advent-Sonntag – Fadensterne, dazu „life-changing“ Früchtebrot mit selbst gemachtem Nutella & Last Minute Wünsche

Werbung. Ups, glatt was vergessen! Plus die letzten Leckereien & ein Eye-Catcher für deinen X-MAS Weihnachtskorb 2018 – wow, was für ein Jahr! Puhhh, die letzten Wochen waren ganz schön taff. Eigentlich kann ich nicht mehr und irgendwie ist die Luft raus. Aber plötzlich ist da so ein Sonntag, nach einer Sporteinheit, der Kopf versorgt mit ganz viel Sauerstoff und überraschenderweise kommt da auch die Energie wieder um die Ecke. Schuld am Tief war wahrscheinlich die Weihnachtsfeier am Freitagabend – mit nur einem Glas Wein, da ich den Taxi-Dienst übernommen hatte, aber der Tatsache, erst um 2:00 morgens unter die Decke geschlüpft zu sein. Sowas mache ich irgendwie nicht mehr mit bzw. mein Körper und mein Gehirn tun das nicht mehr. Der Samstag war dann irgendwie langsam. Langsames Frühstück mit den Kindern auswärts, langsames Erkennen, dass der geplante kurze Weihnachts-Shopping-Bummel aufgrund des Feiertags ausfällt und langsames Schlittern über die Eisfläche in der Eishalle mit einer Mini, die das erste Mal auf Kufen steht. Sogar die Florentiner, gebacken am Vortag, wurden langsam in die Kuvertüre getunkt. …