TRAVEL
Kommentare 6

Der COOLE Budapest Guide mit Kindern – ein Familien-Städtetrip ist kein „Zuckerschlecken“, es aber allemal wert!

Budapest Guide mit Kindern_Städtetrip

Eine Wochenend-Städtereise mit historischem Charme, einigen Hoppalas & Locations, die Mama Hipster Herzen höher schlagen lassen!

Während meines Wirtschaftsstudiums bin ich ein halbes Jahr lang nach Budapest gependelt. Nicht im Zentrum, sondern etwas abseits, habe ich mein Berufspraktikum absolviert. Nur einmal pro Woche ging’s zum Sprachkurs an die Uni, mitten in der Stadt.

Budapest Guide mit Kindern_Buda

Budapest Guide mit Kindern_Freiheitsbrücke

Da sah ich sie dann, all die monumentalen Schönheiten am Busfenster vorbeiziehen. Bloß der Keleti-Bahnhof, den ich gleich zwei Mal pro Woche bei An- und Abreise besuchte, beeindruckte mich mit seinen Glasfronten und Stahlträgern im Stil der Neorenaissance jedes Mal aufs Neue. Dieses Gefühl am Bahnhof, wie im Film, in ein Abenteuer zu starten, das war schon was, damals vor 16 Jahren.

Ja, und an die Unmengen von ungarischem Weißbrot kann ich mich auch noch gut erinnern. „Kipferl“ und Brotlaibe, vor der Heimreise noch schnell am Bahnhof besorgt, habe ich jedes Wochenende mit nach Hause genommen. In Erinnerung geblieben ist auch die Sightseeing-Tour durch Budapest & der Besuch bei ungarischen Weinbauern im Umland. Damals schon mit dem Mann, alles ganz frisch und schwer verliebt, verkosteten wir den etwas herb anmutenden Wein, aßen Langos und sangen aus vollem Herzen „Az a szép, az a szép, akinek a szeme kék, akinek a szeme kék…“ („Die sind schön, die sind schön, ach sind ihre Augen blau, auch sind ihre Augen blau…“!). Was für ein unbeschwertes Vergnügen!

Budapest Guide mit Kindern_Städtereise mit Familie

Wie gut ich damals noch Ungarisch sprechen konnte, mühsam angelernt! Mein ungarischer Nachname täuscht leider. Mein Opa sprach noch fließend Ungarisch, so eine Sache aus der österreichisch-ungarischen Monarchie. Schon mein Papa konnte es nicht mehr. Ich, in meiner „back-to-the-roots“ Mentalität, hatte mir in den Kopf gesetzt, die Sprache meiner Vorfahren freiwillig zu erlernen, nur um festzustellen, dass man sie auch ganz schnell wieder verlernt!

Für die Vorbereitung unseres Kurztrips nach Budapest wechselte ich somit auf den Restaurant Websites ganz schnell zur englischen Sprachversion – irgendwie mit schlechtem Gewissen und den schallenden Satz meiner damaligen Ungarisch Professorin im Ohr, wenn wir uns mal wieder beim Deklinieren der Verben beinahe die Zunge brachen „Unngaaarisch ist sehr, sehr schwere Sprache!!!!“

Budapest Guide mit Kindern_Sightseeing

Budapest Guide mit Kindern_Liebe

Budapest mit Kindern – Übernachten & Überblicken

Dieses Mal sollte es also mit unseren drei Kindern in die Stadt an der Donau gehen. Unser Apartment, gleich neben der Oper und damit super zentral, buchte ich an einem Sonntagabend nach dem Tatort. Ich nahm, untypisch für mich, gleich die erste, nette Wohnung, die mir das Suchergebnis ausspuckte und lies die teureren Boutique Hotels links liegen. Sollte sich noch als Fehler herausstellen, aber dazu später mehr.

Eine entzückende Arbeitskollegin und selbst Food-Bloggerin, die in Budapest lebt, bat ich mal eben um ein paar schöne Aktivitäten mit Kindern und Foodie Hotspots. Dann schrieb ich noch eine Instagram-Bloggerin an, die ich bei einem Workshop kennengelernt hatte – sie sagte mir, wo man den besten Ausblick über die Stadt hat und, dass die Szécheny Therme dem Gellért Bad vorzuziehen wäre. Last but not least drehte ich eine Runde durch’s Netz und stieß auf die tollen Bilder von Laura Karasinski – sieht man ihre Fotos, muss man sowieso auf der Stelle nach Budapest!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Laura Karasinski (@laurakarasinski) am

Budapest mit Kindern – Auskosten

An einem verlängerten Wochenende Anfang November machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg in die Stadt an der Donau. Von uns aus sind das lediglich zwei Stunden, von Wien fährt man eine halbe Stunde länger – somit ein Katzensprung selbst mit Kindern.

Budapest Guide mit Kindern_Budapest entdecken

Budapest Guide mit Kindern_Vaci utca

Budapest Guide mit Kindern_Kiosk

Wir parken unser Auto auf einem Parkplatz in der Nähe der Váci Utca und marschieren von dort aus Richtung Donau. Es ist rund um Mittag und unseren ersten Halt machen wir im KIOSK am Március Ter. Ein großer Platz mit Blick auf die Donau und die Elisabeth Brücke. Genügend „Auslauffläche“ für die Kinder, weil dort am März-Platz keine Autos fahren und herrlich bei gutem Wetter, um draußen zu sitzen.

Die ganze Zeit in Budapest haben wir mit dem Wetter großes Glück. Obwohl Anfang November, hätten wir unsere Jacken durchaus zu Hause lassen können. Teilweise laufen die Budapester und Touris wie im Sommer herum und wir daher zumeist nicht nur mit 3 Kindern, sondern zusätzlich noch mit 5 Jacken, Mützen & Schals bepackt!

Budapest Guide mit Kindern_Budapest erkunden

Großartig ist die 3er-Burger Variation im KIOSK, um zurück zum Punkt zu kommen. Die bestellen wir einmal für die Kinder und einmal für den Mann. Ich koste den Salat mit Kürbis und Apfel. Beides sehr lecker! Das KIOSK ist übrigens auch im Innenraum sehr großzügig angelegt. Somit gut mit Kinderwagen, Buggy plus mehreren Kindern machbar. Man kann online reservieren, was man zu den Stoßzeiten in Budapest sowieso überall machen sollte, da die Lokale richtig gut besucht sind.

Budapest Guide mit Kindern_Kiosk Burger

Budapest Guide mit Kindern_Kiosk Salat

Budapest Guide mit Kindern_Burger

Die Toiletten testen wir im KIOSK ebenfalls auf Herz & Nieren. Wie das eben mit 3 jüngeren Kindern so ist, eines muss immer auf’s Klo und meistens sogar mehrmals hintereinander. Gerade auswärts gehen wir immer gemeinsam, vor allem mit den Mädels, also mit der Mini sowieso. Wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum Städtetrips mit Kindern, mehreren Jacken, Rucksäcken und „Pipapo“ durchaus nicht gerade einem Wellness-Aufenthalt gleichen! Die Joggingrunde kann man sich danach jedenfalls ersparen.

Budapest Guide mit Kindern_3er Bande

Budapest Guide mit Kindern_Vergnügen

Budapest Guide mit Kindern_Marcius ter

Anschließend ist eine Bootstour auf der Donau geplant, um uns einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu verschaffen. Trotz einer Hetzjagd zur Anlegestelle Nr. 10 mit Mini auf Papas Schultern, verpassen wir das Schiff zur vollen Stunde um Haaresbreite. Schweißgebadet sehen wir den Kapitän nur mehr winkend davonschiffern.

Budapest Guide mit Kindern_Sightseeing mit Kindern

Budapest Guide mit Kindern_Tram

Budapest Guide mit Kindern_Straßenbahn 2er Linie

Im Nachhinein ist das, das Beste was uns passieren kann, denn so vertagen wir die Schiffsfahrt auf den nächsten Tag am späten Nachmittag. Die Tickets gelten sowieso 2 Tage und man kann zu jeder vollen Stunde mitfahren (Tickets bekommt man bei einem der Verkäufer am Vigadó Ter). Trotzdem rechtzeitig dort sein, es bildet sich schnell eine Touristenschlange und gute Plätze am Schiff bekommt man nur, wenn man da ganz vorne mit von der Partie ist!

Somit stärken wir uns statt der Bootsfahrt mit leckeren Torten im Café Zentral. Sehr zu empfehlen, die Narancsos Répatorte (also die Orangen-Karotten-Torte), mmmhhh wie saftig, die Meggyes Máktorta (die Mohntorte für Mohnliebhaber, wie mich) und die Sachertorte. Alles andere sieht aber auch köstlich aus! Sich am besten einmal durch das Kuchen-Buffet im klassischem Ambiente des Cáfes kosten. Auch dieses Café ist sehr großzügig geschnitten und am Nachmittag nicht überlaufen.

Budapest Guide mit Kindern_Central Cafe

Budapest Guide mit Kindern_Mohntorte

Budapest Guide mit Kindern_Kaffeehaus

Budapest Guide mit Kindern_Cafe Central

Budapest mit Kinder – Reinfall

Bevor wir dann weiter in eines der berühmten Stadt-Thermalbäder von Budapest wollen, steht Gepäck abladen im Apartment am Programm. Das Auto parken wir in der Nähe unserer Unterkunft. Danach schleppen wir unser Gebäck und die schlafende Mini im Buggy das Stiegenhaus zum Lift hinaus, packen alles in den Lift und fahren in 2 Partien in den 4 Stock. Ja, genauso anstrengend, wie man es sich beim Lesen denkt.

Oben angekommen, ist dann die Enttäuschung groß – alles ziemlich abgewohnt, schmutzig und desolat. Der Mann meint, so wie damals beim Interrail, wo man das Leintuch besser nicht vom Bett lüftet und sich nur mit dem Schlafsack oben drauf legt.

Nun, als Single ohne Kinder keine Sache, mit drei Kindern ein Zustand. Ich überlege, ob ich den Kontakt, den meine Buchungs-Email mir anzeigt, anrufe! Die könnten eventuell noch einmal putzen, die Socken vom Heizkörper und Handtücher & Touri-Armbänder der Vormieter vom Badezimmerboden entfernen, würde uns aber wahrscheinlich wertvolle Zeit kosten! Wir entscheiden somit statt zwei Nächte, eine Nacht zu bleiben und hier wirklich nur zu übernachten und den nächsten vollends in der Stadt zu verbringen. Kaum vorstellbar, was mich das an Überwindung kostet!

Budpest mit Kindern – Aufwärmen

Wir schnappen also schnell unsere Badetasche und machen uns mit der inzwischen wieder halbwachen Mini auf zur Szécheny-Therme. Dieses Mal mit der Metro. Eine super entzückende Ungarin sieht uns etwas ratlos den Plan an der Opera-Haltestelle studieren, fragt, ob sie helfen könne und erklärt uns in perfektem Englisch den Weg zur Therme.

Empfehlenswert ist jedenfalls das 24h oder 48h Ticket, das man mit der Maestro Karte an den Metro-Haltestellen kaufen und dann uneingeschränkt die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kann. Machen wir nicht, weil wir ja teilweise mit dem Auto unterwegs sind. Ziemlich mühsam, wenn man dann jedes Mal ein Ticket lösen muss.

Budapest Guide mit Kindern_Szechenyi Therme

Wir kaufen somit 5 Einzelfahrten und sind innerhalb von 10 Minuten bei der Szécheny Therme. Mit ungefähr 1.000 anderen Touristen aus aller Welt. Gut, jetzt wo wir schon mal da sind, ab ins pittoreske Vergnügen. Kinder- oder Familientickets gibt es keine und man darf sich die Therme auch nicht so wie einen dieser neuen Wellness-Tempel vorstellen, wo man Tage drin verbringen kann.

Hier in der Széchenyi Therme steht der schwefelige Heilgenuss noch an erster Stelle. Man bewegt seinen vom Schleppen geplagten Elternkörper ins heiße Wasser und genießt – ohne Rutsche, ohne Massagedüsen und ohne künstlich eingespieltes Vogelgezwitscher.

Also Genuss ist vielleicht etwas übertrieben, weil man davor mit einer Herde von anderen Menschen drei kleine Menschen in ihre Badeklamotten bugsiert, sie 15 Mal ermahnt, doch bitte nicht unbekleidet den Boden zu berühren, im Gänsemarsch umringt von russischen, holländischen und chinesischen Sprachfetzen durch das barocke Innengebäude marschiert und draußen angekommen mit den anderen Touristen im warmen Becken seinen Platz einnimmt.

Budapest Guide mit Kindern_Szechenyi Thermalbad

Budapest Guide mit Kindern_Szechenyi

Die Mama nicht, die muss ja fotografieren. Nicht schlimm, mehr Zeit die Badeklamotten der Touris zu inspizieren und die Ungarn, die stoisch gruppenweise im Thermalwasser sitzen und sich durch all die Selfie Sticks um sie herum, nicht aus ihrer Thermalbad-Ruhe bringen lassen. Herrlich dieses Bild. War sehr lustig!

Zwischendurch werfe ich von draußen einen Blick in die antiken Umkleiden aus dunklem Holz und höre den Mann mit unseren 3 um ihn turnenden Kindern aus dem Wasser rufen „Wie einmal durch Schloss Schönbrunn schwimmen, so fühlt man sich hier drinnen“. Nach 50 Minuten im 40 Grad heißen Quellwasser bahnen wir uns unseren Weg zurück zu den Umkleiden. Ich schnappe mir 5-6 kleine Plastikmüllbeutel aus dem bereitstehenden Spender für die nassen Klamotten und weiche beim Umziehen der Mini ungefähr fünf Mal einem italienischen Männer Trio aus, das jedes Mal mit „One second, please!“ ankündigt, noch mal zu den Spints neben den unsrigen zu müssen. Beim letzten Mal muss ich dann nur mehr schmunzeln, wische mir den Schweiß von der Stirn – in den Umkleiden ist es richtig schön warm – und dann ruft die angezogen Mini auch schon „Ich muss Lulu!“ Ein Abenteuer der anderen Art, da muss man gar nicht auf Safari nach Afrika fahren 😉

Irgendwie kommen wir nach 1,5 Stunden dann doch wieder draußen vor dem Thermalgebäude an und stellen uns in die Schlange mit den anderen Menschen, die ein Ticket am Metro Automaten lösen wollen. Nach weiteren 30 Minuten Wartezeit sind wir an der Reihe, um festzustellen, dass der Automat plötzlich keine unserer Bankkarten mehr akzeptiert. Wir sind schon kurz davor mit dem Taxi zum Abendessen zu fahren, da ruft uns eine französische Touristengruppe zu, dass wir unten in der U-Bahnstation Tickets kaufen könnten. Die entwerten wir dann so grottenschlecht, weil ja schon die U-Bahn einfährt, dass wir der ungarischen Kontrolleurin mit Händen & Füssen erklären müssen, dass das mit dem gleichzeitigen Lochen von fünf Karten irgendwie nicht funktioniert hat.

Sie schaut uns mitleidig an, wirft einen Blick auf unsere bereits sehr hungrig wirkenden Kinder, reißt die Tickets kurzerhand ein und wir dürfen weiterfahren. Klingt jetzt alles mega lustig, in diesem Moment, bepackt mit der riesigen Badetaschen und drei müden Kindern, die dich aus glasigen Augen angucken, können die Situation nur mehr zwei spanische Ehepaare retten. Bestens gelaunt kitzeln sie die Mini immer wieder mit ihrem Hauben-Bommel an der Nase und am Ende lachen nicht nur wir, sondern die ganze U-Bahn kennt das schallend herzhafte Lachen unserer Mini.

Budapest mit Kindern – Last Stop

Super hungrig marschieren wir weiter zum Getto Gulyas und haben diese Mal selbstverständlich keinen Tisch reserviert, weil wir nicht abschätzen konnten, wie lange wir in der Therme sind. Wenig überraschend bekommen wir zur Hauptessenszeit dann auch keinen Tisch für fünf, disponieren kurzerhand um und essen im Grill Pub BP BAR BQ.

Vegetarier haben es in Budapest generell ein bisschen schwer. An jeder Ecke gibt es einen Burger und Steak Laden und auch das ungarische Nationalgericht Gulasch kommt nicht ohne Fleisch aus – ich habe allerdings auch die ein oder andere hippe „Raw-Food“ Ausnahme entdeckt!

Budapest Guide mit Kindern_Veganes Lokal

Budapest Guide mit Kindern_cooler Stadtführer

Budapest Guide mit Kindern_Vegetarier

Ich entscheide mich im Pub für die Gambas in ganz viel Knoblauch-Olivenöl, die Kinder für würzige Chicken Wings und die Midi für einen Burger. Noch mal überwinden und zu Fuß und mit dem Bus zurück zu unserem Apartment. Gott sei Dank ist es inzwischen stockdunkel und ich sehe den ganzen Schmutz vom Nachmittag nicht mehr so gut. Oder wahrscheinlich sind wir mittlerweile, nach dem Tag, einfach zu müde für jegliche Aufregung.

Die Nacht ist dann sehr laut. Einerseits bedingt durch die Nachbarn, andererseits bedingt durch den Straßenlärm, den man durch Fenster, die sich nicht ordentlich schließen lassen, noch eine Spur besser hört.

Budapest mit Kindern – Hipster Frühstück

Budapest Guide mit Kindern_Synagoge

Somit starten wir top erholt in unseren zweiten Tag in Budapest. Wir machen uns schon früh auf ins jüdische Viertel, um um 9:00 einen Tisch im Cirkusz zu ergattern – wieder nicht reserviert, weil ich am Tag zuvor niemanden telefonisch erreichen konnte. Wir sind rechtzeitig da und haben noch Zeit, einmal um die Synagoge zwei Straßen vom Lokal entfernt zu spazieren, um anschließend einen gemütlichen Tisch im Lokal zu bekommen.

Budapest Guide mit Kindern_Cirkusz

Budapest Guide mit Kindern_Cirkusz Eggs Florentine

Budapest Guide mit Kindern_Frühstücken

Von außen wirkt das Cirkusz etwas heruntergekommen. Aber nicht täuschen lassen, innen ist es hell, cool, warm, sauber & den Toilettentest besteht das Lokal auch. Wir bestellen türkische Eier, Eggs Benedikt & Florentine, Joghurt mit Granola & Früchten und French Toast. Dazu, nach der Nacht, 2  große Espresso Macchiato und die Welt ist wieder in Ordnung.

Budapest Guide mit Kindern_French Toast

Budapest Guide mit Kindern_Turkish Eggs

Budapest mit Kindern – Sightseeing

Gestärkt machen wir uns auf ins Zentrum, um einmal durch die große Markthalle zu spazieren. Dort bemerken wir, dass der Mann seinen Rucksack im Cirkusz hat stehen lassen. Er also zurück, um den Rucksack zu holen und ich mit den Kindern in die Markthalle.

Budapest Guide mit Kindern_große Markthalle

Budapest Guide mit Kindern_Paprika

Budapest Guide mit Kindern_Markthalle

Ich nehm’s inzwischen mit ganz viel Gelassenheit, dass wir im Urlaub ständig etwas vergessen, verlieren oder zerstören und schlendere mit den Kindern durch‘s wuselige Markttreiben, rieche die Unmengen von Paprika & Salami und muss jedes Mal wieder lächeln, wenn eine alte ungarische Dame nach der anderen „Sziasztok“ (=Hallo) in Richtung Alma ruft.

Budapest Guide mit Kindern_Salami

Budapest Guide mit Kindern_die Welt ist ihr Spielplatz

Die wiederum  interessiert sich weniger für den Markt und mehr für die Rolltreppe, die sie von weitem erspäht und die vielen Stufen, die ins Obergeschoß führen. Wir müssen also rauf, um oben angekommen jede einzelne Stufe in der Markthalle hinunterzuspringen. Alma juchzt, die beiden Großen feuern sie dabei an und ich denke mir – so anstrengend so ein Trip auch immer sein mag, so mühsam diese Schlepperei und dieses ständige Aufpassen, dass niemand verloren geht, Hunger hat oder auf die Toilette muss, es ist die Strapazen wert. Bleiben tun die Momente, wenn sie lachen, wenn sie sagen, wie schön sie es hier finden und die Tatsache, dass sie im Kopf schon das nächste Abenteuer planen.

Budapest Guide mit Kindern_Familien Städtereise

Budapest Guide mit Kindern_Stadt entdecken mit Kindern

Budapest Guide mit Kindern_gemeinsame Momente

Nur der Große weigert sich weiterhin den Stadturlaub für gut zu befinden. Er wäre lieber wieder auf dem Bauernhof in die Ramsau, wo wir vergangenes Jahr um die Zeit waren, aber leider kein Zimmer mehr bekommen haben. Er nimmt unseren Trip somit hin, merkt aber jede Stunde an, dass er eigentlich lieber im Wald wäre.

Nachdem uns die Rucksack-Holaktion wieder etwas mehr Zeit gekostet hat als geplant, verpassen wir das Ausflugsboot das zweite Mal und fahren stattdessen mit der Straßenbahn der Linie 2 einmal Richtung Kettenbrücke, wandern mit Andacht hinüber ans andere Ufer, um die Seilbahn rauf zur Fischerbastei, dem Burgpalast und der Basilika zu erreichen.

Budapest Guide mit Kindern_Tram Linie 2

Budapest Guide mit Kindern_Kettenbrücke

Budapest Guide mit Kindern_Kettenbrücke

Auch dort warten die Menschen schon in einer langen Schlange, um den Berg hinaufzufahren. Ich versuche die Wartezeit zu überbrücken und kaufe mit den Kindern einen Schornsteinkuchen – eine Teigschlange zu einem Schornstein aufgerollt, gebacken und mit Zimt, Vanille oder Schokolade bestreut.

Budapest Guide mit Kindern_Baumkuchen

Budapest Guide mit Kindern_Standseilbahn

Budapest Guide mit Kindern_Baumkuchen

Der Mann harrt indes in der Schlange aus und lauscht dem Überzeugungssversuch eines Touristen-Guides, mit einem dieser großen Golfcars auf den Berg hinaufzufahren. Man könne an all den Sehenswürdigkeiten aussteigen und müsse hier nicht lange anstehen.

Budapest Guide mit Kindern_Castle Shuttle

Es braucht nicht lange, mich zu überzeugen. Alleine die Aussicht 20 Minuten an einer Stelle zu sitzen, nichts tragen zu müssen und die Kinder beim Gucken beschäftigt zu wissen, sind schon ein schlagendes Argument.

Kann ich absolut empfehlen! Die Kinder fahren kostenlos, wir haben jeweils €8 gezahlt, sind gemütlich bei der Fischerbastei ausgestiegen, haben die Sonne am Platz zwischen Hilton und Bastei genossen, die Matthias Kirche einmal umrundet und den grandiosen Ausblick über die Stadt genossen.

Budapest Guide mit Kindern_Ausblick von Fischerbastei

Budapest Guide mit Kindern_Matthias Kirche

Budapest Guide mit Kindern_Parlament

Budapest Guide mit Kindern

Nach 40 Minuten schauen, staunen und Sonnen tanken, machen wir uns auf den Rückweg zum Golf-Car. Und da wir um 13:00 einen Tisch im heiß begehrten Mazel Tov reserviert haben, nahmen wir es sogar im Kauf aufeinandergestapelt mit einer spanischen Familie den Rückweg nach unten anzutreten. Der Weg nach unter ist alles andere als bequem mit 2 Kindern und Rucksäcken auf dem Schoss. Gemeinsam mit den Spaniern aber wieder äußerst unterhaltsam. Die haben eine Freude daran die Mini ständig am Knie zu kitzeln, um sie jedes Mal wieder schallend lachen zu hören.

Budapest Guide mit Kindern_Matthias Basilika

Budapest Guide mit Kindern_Fischerbastei

Budapest Guide mit Kindern_Matthias Kirche

Budapest mit Kindern – Szene Mittagessen

Unten angekommen, beschließe ich im Mittagslokal Bescheid zu geben, dass wir uns voraussichtlich eine halbe Stunde verspäten und höre, dass es anscheinend sowieso ein Problem mit unserer Reservierung gäbe. Wir machen uns trotzdem auf dem Weg Richtung jüdisches Viertel.

Budapest Guide mit Kindern_Mazel Tov

Budapest Guide mit Kindern_Mazel Tov

Budapest Guide mit Kindern_Falafel Hummus

Budapest Guide mit Kindern_Mazel Tov

Budapest Guide mit Kindern_Hipster Location

Mit einer gekonnten Argumentation, dass wir ja online reserviert hätten, lassen wir die Warteschlange mit der zwischenzeitlich in den Armen des Mannes eingeschlafenen Mini links liegen und ergattern tatsächlich einen großen Tisch mitten im „Hipster-Lagerhaus“ umrahmt von grünen Schlingpflanzen und leckerer israelischen Küche – ganz viel Hummus, Lamm-Kebab und saftige Falafel-Sandwiches. Super cool dort und wirklich am besten für ein Mittagessen mit den Kindern kommen. Abends ist es fast unmöglich einen Tisch zu ergattern.

Budapest Guide mit Kindern_jüdisches Viertel

Budapest mit Kindern – Über Dächern & Donau

Nach dem Essen wollen wir unbedingt noch auf den Turm der Stephans Basilika. Für €2 hat man hier tatsächlich den besten Blick über die ganze Stadt. Die Liftfahrt bzw. das Erklimmen via Wendeltreppe ist für die Kinder ein Spektakel an sich und der Blick in die Kuppel beeindruckend. Die ganze Kirche und der Platz davor sind wunderschön.

Budapest Guide mit Kindern_Stephans Basilika

Budapest Guide mit Kindern_Stephanskirche

Budapest Guide mit Kindern_Sehenswürdigkeiten

An sich fühlt man sich im Zentrum von Budapest sowieso wie im Freilichtmuseum. Die Donau umrahmt von einem Feenschloss-Parlament, einer Burg, Hügeln, Kirchen, Kapellen und überwunden von zauberhaften Brücken lässt Kinder und Erwachsene staunen.

Budapest Guide mit Kindern_Parlament

Budapest Guide mit Kindern_Brücken

Budapest Guide mit Kindern_Freilichtmuseum

Mehr zu all den tollen Sehenswürdigen erfahren wir dann noch auf der Bootsfahrt, die am Ende bei Einbruch der Dunkelheit und beim dritten Anlauf doch noch klappt. Und ich kann nur empfehlen, diese Fahrt am Abend zu machen, wenn all die alten Monumente beleuchtet in die Nacht strahlen. Wir haben uns für eine einstündige Tour entschieden und das war genau richtig für die Ausdauer der Kinder.

Budapest Guide mit Kindern_Donau Schifffahrt

Schnell noch ein Abend-Snack, wieder im KIOSK, weil uns das noch auf der Liste stehende jüdisch-ungarische Restaurant Rosenstein dann doch zu umständlich erscheint, und anschließend müde ab ins Auto und nach Hause. Ja, das war wirklich dichtes Programm, das man gemütlicher an drei anstelle wie von  1,5 Tagen absolviert.

Geplant gewesen wäre an sich eine zweite Nacht in unserem Apartment, aber die tauschte ich sehr gerne gegen eine saubere und warme Dusche sowie ein gemütliches Bett zu Hause. Meine Bedenken bzgl. dieser privat vermieteten Unterkünfte, die mich bisher im Urlaub immer vor einer Buchung haben zurückschrecken lassen, sind leider eingetreten. Wahrscheinlich hatten wir einfach Pech und ziemlich sicher gibt es auch ganz viele tolle Apartments und Zimmer über die bekannten Privatvermittler-Plattformen.

Nächstes Mal buche ich trotzdem lieber wieder ein Hotel, dass deutlich teurer ist, aber dadurch auch unseren Ansprüchen gerecht wird…außer ich bekomme einen persönlichen Tipp, auf den ich mich verlassen kann.

Nachdem wir unbedingt ein weiteres Mal in die Stadt an der Donau müssen – steht noch einiges auf der Bucket List (siehe ganz unten!) und ein tolles Antiquariat mit altem Geschirr & Silberbesteck hab ich im Vorbeigehen auch entdeckt – freue ich mich über jegliche Erfahrungen hinsichtlich Übernachtungsmöglichkeiten – nur her damit (hier in die Kommentare oder per Mail tell.me@moreisnow.com)

Und wer hat jetzt Lust Budapest zu besuchen – sicher auch herrlich in der Vorweihnachtszeit!!!

Budapest Guide mit Kindern_Essen und Machen

Hier noch weitere Empfehlungen, für die wir leider keine Zeit mehr hatten, aber für das nächste Mal fix auf unserer Liste stehen:

Essen:

Machen:

  • Aquarium – Schlechtwetterprogramm, oder…
  • Wissenschaftsmuseum 
  • Margareteninsel – der Spielplatz dort soll toll sein
  • Spielplatz gegenüber vom Klauzál Piac – waren nur ein paar Minuten dort, toll zum Austoben!

Budapest Guide mit Kindern_Spielplätze

Budapest Guide mit Kindern_Spielplatz


Dieser Beitrag enthält unbezahlte & nicht beauftragte Werbung!


Du möchtest dir den Budapest Guide unbedingt merken, dann pinne ihn doch an eines deiner Pinterest Boards:

Budapest mit Kindern


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken:

6 Kommentare

  1. Karin Faheem sagt

    Liebe Olivia! Ich liebe auch Budapest, es ist so eine wunderschöne Stadt. Du hast einen sehr tollen und lustigen Reisebericht verfasst! Bei deinen Erzählungen hat man immer das Gefühl als wäre man selbst dabei gewesen, wie ein unsichtbares Mäuschen! Vielen Dank dafür 😊 Lg Karin

    • Liebe Karin, wenn du das Gefühl hast, dann ist das passiert, was ich mir vorgenommen habe – euch ein Stück unseres Weges mitzunehmen. Vielen lieben Dank, Olivia

  2. Also die Fotos sind toll und man bekommt sofort Lust auf Budapest, ABER wenn ich dann deinen Bericht lese kann ich mir das mit meinen Wildwüchsen keine Sekunde vorstellen. Naja, in ein paar Jahren vielleicht😉

    • Hallo, genau, einfach mal auf die Bucket List schreiben. Man braucht ja als Mama hin und wieder hehre Ziele 😉 Liebste Grüße, Olivia

  3. Sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Reisebericht👍🏻 Macht definitiv Lust auf Budapest! Danke & LG Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.