MUM
Schreibe einen Kommentar

1000 Fragen an dich selbst & mehr Selbstfürsorge im Mama Alltag – heute, mein Weg zum Glück

ultimative Weg zum Glück als Mama_Olivia Flatlay

//More is Now// holt mich zwischenzeitlich immer mal ein und eine klare Agenda muss manchmal über den Haufen geworfen werden…

Text enthält Werbe-Links*.

…als Mama Bloggerin muss man flexibel sein und daher mache ich einfach bei Frage Nr 101 anstelle von 21 weiter!

Meine Antworten auf die ersten 20 Fragen zu Johannas aka Pinkepank Serie für mehr Selbstfürsorge #1000fragenzudirselbst könnt ihr hier nachlesen.

ultimative Weg zum Glück als Mama_Wasserkaraffe und Blumen

Heute dreht sich alles um’s Glück – hey, weil dieser hübsche Becher von RICE doch immer halb voll ist. Ich lege mal los…

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?

Ich bin Zwilling mit Aszendent „schlag-mich-tot“, ich weiß es nicht. Zwillinge sollen, soweit ich weiß, zwei ganz unterschiedliche Gesichter haben. Vielleicht meinen die damit meine Laune – himmelhoch jauchzend und manchmal richtig betrübt. Ja, das kann ich, Zwilling eben.

ultimative Weg zum Glück als Mama_ Olivia Mama Bloggerin

ultimative Weg zum Glück als Mama

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?

Rosé – ich frage mich selbst immer, warum ich einen ganzen Stapel T-Shirts, Blusen und sogar Hosen & Röcke in dieser Farbe besitze.

Ultimativer Weg zum Glück als Mama_Farbe rose

Im Skiurlaub, vergangene Woche, hab ich das Buch „Das Kleiderschrank-Projekt“ studiert (lesen ging sich selbst im Urlaub nicht aus, war ja „Urlaub“ mit 3 Kindern).

Basierend darauf werde ich (1) meinen Kleiderschrank ein weiteres Mal ordentlich von Ballast befreien und (2) noch bewusster einkaufen. So ein paar Leo-Print Teile & Ringel-Shirts hätte ich da auch im Schrank gefunden 😉

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?

Mein Mann sagt immer, ich gebe täglich 150% und, dass das nicht normal wäre. Männer!!! Nein, wirklich, ich stopfe alles rein in so einen Tag – Haushalt, Job, Zeit für die Kinder, wieder Haushalt, Kochen, Backen, nochmal Wäsche und dann auch noch Sport.

Momente, in denen ich nichts mache, gibt es nicht oder nur ganz selten! Zumeist bin ich damit schon richtig happy! Alles andere würde mich nicht fordern und //More is Now// (mach‘ das BESTE aus deinem Leben!) entsprechen.

Es gibt sie natürlich die Augenblicke, wenn mir alles zu viel wird. Dann ist meist so ein klärendes Gewitter 😉 nötig mit Regen, Sturm und ganz vielen Blitzen. Danach geht’s mir wieder gut!

ultimative Weg zum Glück als Mama

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?

Wie man Frage 103 entnehmen kann, bleibt kaum Zeit, um Serien zu gucken. Früher mochte ich „Sex in the City“ oder „Emergency Room“! „Friends“ fand ich auch ganz lustig – oh Gott, oh Gott, ich weiß, total oldschool.

Der Netflix Hype hat mich noch nicht erwischt, aber wahrscheinlich liegt’s daran, dass ich es noch nicht richtig ausprobiert habe – Zeitfaktor 😉

105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben?

Ich möchte immer so neugierig bleiben wie Kinder es sind. Neues offen annehmen und alles genau wissen wollen, das ist doch großartig. Ich denke, eine gesunde Neugierde ist etwas Wunderbares.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?

Momentan nicht! Hätte ich früher nie von mir gedacht, aber ist gegenwärtig eine Tatsache. Als Bloggerin musst du täglich online sein, Social Media Kanäle bedienen, Mails beantworten, recherchieren – und ich habe hier eigentlich laufend das Gefühl, ich müsste noch viel mehr machen. Zumeist mag ich das www, manchmal nervt es mich …nachts um 23:00, am Wochenende oder im Urlaub!

107. Wer kennt dich am besten?

Diese Frage habe ich bereits bei den ersten 20 Stück beantwortet. Mein Mannhier meine Antwort!

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten?

Richtig mühsam finde ich Fenster putzen und Geschirrspüler ausräumen. Ersteres habe ich bereits ausgelagert ;), mit zweiterem bin ich täglich mindestens 2x am Tag konfrontiert.

Besonders mag ich es, wenn dieses Drehding im Geschirrspüler blockiert wird und man nochmal alles händisch nachspülen muss. Passiert bei uns häufig, weil bei uns irgendwer die Maschine immer so vollstopft. Nein, es ist nicht der Mann, muss ich fairerweise gestehen 😉

Ja, und diesen Frühlings-/Herbst-/Winterputz finde ich zu Beginn auch immer ganz schlimm, eine riesige Hürde. Hat man allerdings einmal damit angefangen, ist so eine große Aufräumaktion richtig befreiend. Mit Chaos und zu viel Zeug kann ich einfach gar nichts anfangen!

…und fragt ihr euch eigentlich auch immer, wo diese ganze Brösel in der Bestecklade herkommen? Ein Rätsel, oder?

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?

Ja, doch. Man hat gewisse Erwartungen…ich habe allerdings gelernt, mein Glück nicht von anderen abhängig zu machen. Zumeist klappt es.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?

Ein bisschen für den Blog arbeiten, richtig schöne Fotos machen, ein leckeres Mittagessen kochen und Apple Crumble mit Vanilleeis als Nachtisch.

Nach dem Essen, während die Kleinste schläft (und davor schnell & problemlos eingeschlafen ist) und die beiden Großen ihre halbe Stunde Fernsehzeit genießen (ja, sie dürfen fernsehen!), durch Instagram scrollen.

Richtig viel Zeit für einen schönen Ausflug mit meiner ganzen Bande & lieben Freunden am Nachmittag. Am besten an der frischen Luft, anschließend Abendessen & ein gutes Glas Wein beim ARTNER (einer unserer absoluten Lieblingsheurigen & liebe Freunde sind die Besitzer, no…keine Werbung, solltet ihr ausprobieren).

ultimative Weg zum Glück als Mama

Von der vielen frischen Luft sind alle so müde, dass die Kinder sofort ins Bett fallen und der Mann & ich noch den Abend bei einem guten Film ausklingen lassen können. Wenig spektakulär, aber genauso mag ich das!

111. Bist du stolz auf dich?

Ja, vor allem seit ich den Blog betreibe und dass ich das alles so hinbekomme. Wenn mir dann ganz viele Mamas in meinem Umkreis zu //More is Now// gratulieren und mich fragen, wie ich das mache, dann bin ich stolz. Sind wir Frauen viel zu selten, wie ich meine! Mädels, klopft euch mal selbst auf die Schulter.

Noch stolzer machen mich nur meine drei großartigen Kinder – ja, oft ist es richtig anstrengend mit ihnen und ich möchte am liebsten aus dem Haus laufen & die Tür hinter mir zuschlagen. Aber, wenn dann zB unsere Midi zu mir sagt „Mama du bist sooo lustig“, dann weiß ich, dass ich stolz auf mich sein kann. Ich bzw wir mache schon ganz viel richtig!

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?

Stricken, kann ich richtig gut. Ich habe aber einfach keine Zeit für die Kinder oder mich Sachen zu stricken, somit leider nutzlos. Etwas anderes fällt mir dazu spontan nicht ein!

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?

Womit ich nicht abschließen kann, ist der Autounfall meiner Schwester vor mehr als 10 Jahren. Sie hat überlebt. Seither hat sich in erster Linie natürlich für sie, aber auch für unsere ganze Familie alles verändert!!! Ich brauchte als Jugendliche nie eine beste Freundin, denn ich hatte/habe meine Schwestern (ich habe insgesamt 2)…ja, vieles hat sich verändert!

Man denkt, so etwas passiert nur den anderen, aber wenn es dich selbst trifft, dann macht das sprachlos. Sprachlos bin ich, was dieses Ereignis betrifft, noch immer und das wird auch so bleiben.

114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol?

Ich trinke inzwischen wieder hin und wieder ein Glas Wein, einen Cocktail oder wie sagen die Engländer so schön „Bubbles“. Hier verrate ich meinen derzeit absoluten Lieblings-Cocktail!

Tipps für Mamas und Kinder_Kale Ginger Beer Cocktail mit Zitrone

Ich habe jahrelang unter meinen Nasennebenhöhlen gelitten und sobald ich einen Schluck Wein oder Prosecco getrunken habe, fing die Nase an zu laufen und ich habe nichts mehr geschmeckt.

Seit einer Nasennebenhöhlen-OP vor 2 Jahren hat sich das radikal verbessert und ich bin dem Alkohol nicht abgeneigt. Ein oder zwei Gläser reichen bei mir allerdings, ich vertrage wirklich nichts und Kontrollverlust (gerade als Mama) ist so gar nicht meins!!!

115. Welche Sachen machen dich froh?

ultimative Weg zum Glück als Mama

Meine Kinder, mein Mann!

Ein Frühlingstag oder ein goldener Nachmittag im Herbst mit den Händen in der Erde, ganz schlichtes Essen mit richtig guten Zutaten – frisches Vollkornbrot mit Butter, Blumen, 2h Zeit im Buchladen, Yoga & der Moment danach, Kaffee & saftiger Mohnkuchen, Carrot Cake und Bananenbrot (Rezept ganz bald hier am Blog ;). Ach, so viele Dinge, herrlich.

Kochen und Backen macht, denke ich, nicht nur mich, sondern auch viele von euch glücklich. Also hier ganz viel Inspiration dazu…

 

 

116. Hast du heute schon mal nach den Wolken im Himmel geschaut?

Wenn man Kinder hat, macht man das doch ständig, oder?

117. Welches Wort sagst du zu häufig?

ODER am Satzende – ich zweifle anscheinend gerne 😉 Siehe Frage 116!

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?

Nein, wirklich nicht – sollte ich aber viel häufiger machen. Super, dass meine Kinder da anscheinend ganz nach dem Papa kommen.

Mir ist es im analogen Leben richtig unangenehm, im Mittelpunkt zu stehen – es wird zu meinem 40. Geburtstag in 3 Jahren auch keine große Party geben – mag ich nicht.

Ich wundere mich manchmal selbst über mich, dass ich so gerne Instagram Stories mache, in denen ich spreche. Aber da sehe ich die ZuseherInnen ja nicht.

ultimative Weg zum Glück als Mama

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?

Ganz klar – 1. für mich & 2. natürlich auch für meinen Mann, also uns. Das alte Eltern Problem.

120. Sind Menschen von Natur aus gut?

Kinder ja, Erwachsene leider nicht. Sonst würde die Welt momentan sicher ganz anders aussehen. Das erschüttert mich täglich, gerade als Mama!!!

Puh, das war jetzt aber richtig intensiv und doch irgendwie gut!

ultimative Weg zum Glück als Mama_Blumen

Antwortet ihr für euch ganz persönlich? Es wird so einiges klar und man nimmt sich bewusst 30 Minuten nur für sich selbst. Bin schon auf die nächsten 20 Fragen gespannt, wenn ich Zeit dafür finde!


Dieser Beitrag enthält unbezahlte & nicht beauftragte Werbung!

*Werbe-Links | Kaufst du etwas über diese Links, bekomme ich eine winzige Provision, für dich ändert sich der Preis dadurch aber nicht. Für die Platzierung der Links werde ich nicht bezahlt.


Du magst dir den Beitrag merken? Dann pinne ihn doch auf deinem Pinterest Board!
Weg zum Glück_Pinterest


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.